Pantheon Theater Bonn 2017Kabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.

 


SEPTEMBER 2018



Datum: Di. 11.Sep 18
Art: Konzert
Titel: Tami Neilson – Sassafrass! Summer Tour 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,80 Euro zzgl VVK Gebühren
In der Country und „Roots Music Scene“ ist die gebürtige Kanadierin TAMI NEILSON bereits ganz vorne mit dabei. Nach „Don‘t Be Afraid“ (2015), ist TAMI NEILSON diesen Sommer mit ihrem neuen Album „SASSAFRASS!“ auf Deutschlands Bühnen unterwegs. Das neue Album ist geprägt durch Tami´s kräftige, einmalige Stimme, subversive Texte und einen wundervollen „Retro Sound“ der 50er und 60er Jahre, „SASSAFRASS!“ findet seine Wurzeln im Country, Rockabilly aber auch im Soul. Den Sommer nutzt TAMI NEILSON nicht nur um ihr neues Album zu veröffentlichen, sondern auch um ihren deutschen Fans einen Besuch abzustatten. http://www.tamineilson.com/



Datum: Mi. 12.Sept 18
Art: Musik-Comedy
Titel: Carrington-Brown - Carrington-Brown‘s 10
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
In ihrer aktuellen Show „10“ feiert das mehrfach ausgezeichnete Britische Duo, Carrington-Brown ihre ersten 10 Jahre zusammen auf der Bühne. Es gibt viele Gründe zum Feiern: 10 Jahre zusammen auf der Bühne und im Leben. 10 Jahre Leben in Deutschland; 10 Jahre verheiratet sein - und, und, und! Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Liebe zur Musik und Comedy. Es wird wieder die gesamte Bandbreite der Musik gezeigt und von den beiden wie immer brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist einzigartig, was in den vergangenen Jahren zu ihrem bekannten Markenzeichen geworden ist! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens „Joe“, der jetzt schon das reife Alter von 235 erreicht hat, mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. 10 verspricht nicht nur eine Show zu werden, sondern ein einzigartiges Erlebnis!
http://www.carrington-brown.com/



Datum: Do. 13.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie - Gleich knallt´s
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie haben ihre eigene Form des Kabaretts gefunden. Entwaffnend komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierend bis kalauernd versöhnliche, junge Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade äußerst unterhaltsam verquatscht, singen und tanzen sie selbstkomponierte Lieder, spielen auf der Lichtorgel und führen eine Smartphonie auf. Ein Knaller folgt auf den anderen. Aber ganz leise. Kurz vor dem Weltuntergang bringen Wiebke Eymess und Friedolin Müller ein neues Programm auf die Bühne. Während die Zivilisation eine Endzeitmelodie aus dem letzten Loch pfeift, basteln die Zwei von der Fensterbank an einem finalen Feuerwerk, das nur aus Zündschnüren besteht. Und im Kopf der Zuschauer beginnt es zu leuchten! Nach MitternachtSpaghetti und PARADIESSEITS geht ihr einzigartiges Wort- und Sing-Duell nun in die Dritte Runde! Wieder ist das Private politisch und jeder Disput führt vom Hölzchen auf Stöckchen und zurück. Bis es knallt. Oder auch nicht.
http://www.aufderfensterbank.de



Datum: Do. 13.Sept 18
Art: Live-Musik
Titel: Local Heroes - Die neue Jazz- und Blues-Live-Session in der Pantheon-Lounge
Featuring: Blind Summit
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt kostenlos
„Late Night Jazz+Blues“ war eine legendäre Musikreihe im alten Pantheon Casino. Einmal im Monat zeigten Bands und Musiker aus der Region einem begeisterten Publikum ihr Können. Unter dem Namen „Local Heroes“ wird die Reihe nun in der neuen, stilvollen „Lounge“ des Pantheon fortgesetzt. Immer donnerstags präsentiert Erwin Ruckes ab 22:30 Uhr Blues, Jazz und auch andere Musikstile in der lässigen Clubatmosphäre bei kühlen Drinks. Zu hören sind u.a.: Blind Summit, Soulful of Blues / Ruckes-Vintage-Band
BLIND SUMMIT: Wer jahrelang Mitmusiker sucht, um Bands zu gründen, wer ohne die schlechte Luft in Proberäumen nicht klar denken kann, wer in kleinsten Kneipen auftritt, nur weil in den Stadien Fußball gespielt wird, der muss verrückt sein. Wenn sich sechs Musikverrückte zusammentun, ist das Blind Summit. Blind Summit sieht nicht ein, dass man mit mp3-Files oder sonstigen Konserven genauso gut feiern kann, wie mit Live-Musik, jedenfalls nicht, wenn Blind Summit auf der Bühne steht! Die Straße führt von den Siebzigern bis in die post-20ooer. Rechts und links davon stehen Robert Palmer, Huey Lewis, Ronan Keating und Bryan Adams. Alle wollen mit zur Party! Die wilde Reise durch die verschiedenen Spielarten der Rock- und Popmusik fördert Schätzchen zu Tage, wie sie eine gute Feier braucht. Die furiose Gefühlsralley rast dem Zuhörer durch den Bauch und mitten ins Herz. Blind Summit - A Tribute To Good Music!



Datum: Fr. 14.Sep 18
Art: Bühne
Titel: RAUS MIT DER SPRACHE - PoetrySlam
Moderation: Quichotte und Ingo Pieß
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 / 10.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer! Begleitet von der fabelhaften Hausband führt Quichotte und Ingo Pieß durch den Abend.
Line-up: Alex Burkhard (München), Team Scheller (Marburg / Frankfurt), No Limit (Köln), Theresa Hahl (Hamburg), Alexander Bach (Köln), Sophia Szymula (Leipzig), Florian Cieslik (Frankfurt/Main), Josefine Berkholz (Bochum), Featured Artist: Quichotte
http://de-de.facebook.com/RausMitDerSprache/



Veranstaltungsort: Brückenforum (Achtung: verlegt vom Pantheon ins Brückenforum), Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn, http://www.brueckenforum.de
Datum: Sa. 15.Sep 18
Art: Comedy
Titel: Faisal Kawusi - Glaub nicht alles, was du denkst!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,- zzgl. VVK-Geb.
Es ist endlich soweit!!! 1,90m geballte Comedy!!! Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy Schwergewicht, jeden Tag umkreisen. „Ist das sein Bauch oder ein Bombengürtel?“ ist eine der Standardfragen, die sich die Menschen stellen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes. „Ich bin 1,90 groß und wiege 85 Kilo!“ - das kauft ihm keiner ab. Ein verrücktes Elternhaus, schizophrene Geschwister und der niemals enden wollende Weg als Singlemann machen dem 22-jährigen Pfundskerl zu schaffen. Faisal ist u.a. Gewinner des Mannheimer Comedy Cups 2014 und Constantin Preisträger 2014. Er ist bekannt durch regelmäßige Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und anderen Comedy TV Shows. Durch seine einzigartige Mimik und seinem dementsprechenden Körpereinsatz, zieht Faisal sein Publikum in den Bann. Der Zuschauer wird sich wiedererkennen in den Figuren jenes Mannes, der als Afghane immer noch für einen Türken gehalten wird.
http://www.faisalkawusi.de/



Datum: So. 16.Sept 18
Art: Variete/ Comedy/ Zauberei
Titel: Marc Weide - Hilfe, ich werde erwachsen!
Aktueller Weltmeister der Zauberkunst in der Sparte Salon Magie!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Tickets EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Seine hellseherischen Fähigkeiten hat Marc Weide schon mit elf Jahren unter Beweis gestellt, als er seiner Mutter verkündete: „Ich werde Zauberer!“  Damals waren die beiden auf dem Rückweg von einem Auftritt von David Copperfield in Oberhausen, der Marc aus dem Publikum als Assistent auf die Bühne geholt hatte. Heute, 15 Jahre später, ist klar: Das war kein kurzfristiger kindlicher Impuls, sondern durch dieses Erlebnis hat er seinen Weg gefunden und seitdem konsequent weiterverfolgt. Mit 13 gewinnt er die ersten Zauberwettbewerbe, mit 16 wird er jüngstes Mitglied im magischen Zirkel, nach dem Abi beschließt er, ein „Probejahr als Zauberer“ einzulegen und wenig später wird er von einem großen deutschen TV-Sender bereits als einer „der besten Zauberer Deutschlands“ bezeichnet. Marc Weide will aber nicht nur zaubern - vor allem will er seine Zuschauer verzaubern. Es geht ihm weniger um spektakuläre, technisch ausgefeilte Großillusionen, als um das Staunen seines Publikums, das ihm aus nächster Nähe auf die Finger schauen kann. Als Zauber-Entertainer präsentiert er moderne, freche Unterhaltung. Nahbarkeit ist ihm dabei wichtig. Seine bevorzugten Requisiten sind Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt. Jungfrauen zersägen oder Hochhäuser verschwinden lassen kommt in seinem Programm nicht vor. Stattdessen fasziniert er mit Geldscheinen, die plötzlich in Zitronen auftauchen, Gummibändern, die sich scheinbar auflösen und zerrissenen Spielkarten die auf einmal wieder ganz sind. Sein bester Trick ist der, mit dem er ein Lächeln in das Gesicht seiner Zuschauer zaubert. Dabei kommt es auf seine magische Ausstrahlung mindestens genauso an, wie auf die Fingerfertigkeit beim Manipulieren. Er schafft es, die Energie und den Spaß, den er bei seinen Auftritten selbst hat, auch auf das Publikum zu übertragen, das er interaktiv sehr oft auch in die Tricks mit einbindet. Das Ergebnis: Beste Unterhaltung, ungläubiges Staunen und schallendes Lachen. Und das Aha-Erlebnis und der Wow-Effekt sind immer am größten, wenn einer seiner Tricks vermeintlich nicht funktioniert, im letzten Augenblick aber dann völlig überraschend doch noch aufgeht. Es gab ein Wiedersehen mit David Copperfield: 2014 hat ein deutscher Fernsehsender Marc Weide nach Las Vegas begleitet, wo er nicht nur einige Auftritte absolviert, sondern auch sein großes Vorbild wiedergetroffen hat. Auch Auftritte in London, New York und Novosibirsk ließen den sympathischen 25jährigen nicht abheben („Copperfield kann auch nicht fliegen“), sondern er steht weiter mit beiden Beinen auf der Erde. „Kartentricks kann jeder aufführen. Entscheidend ist, wie man es macht.“ Die Technik macht nach seiner eigenen Einschätzung nur 30 Prozent seiner Leistung aus, der Rest liegt in der Präsentation. Dazu passt einer seiner Wahlsprüche von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Technik, denn Technik ist begrenzt“.
http://marc-weide.de
 



Datum: Mo. 17.Sep 18
Art: Konzert
Titel: Bonn Jazz Orchester playing the music of Dave Horler
Musik: Jazz
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Abendkasse: EUR 20.00 / 16.00 (erm) Vorverkauf: EUR 17.50 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Die Bandmitglieder sind namhafte Bonner Jazzmusiker, die sich in den Musikhochschulen Europas, den Landesjugendjazzorchestern und dem BundesJazzOrchester kennen gelernt haben. Viele haben durch eigene Band- und CD-Projekte auf sich aufmerksam gemacht, wie z.B. Oliver Pospiech, Herwig Barthes, Shawn Spicer, Adi Becker und Dave Horler. Der Bandleiter, Posaunist und Arrangeur Oliver Pospiech ist seit 2002 Leiter der Bigband der Universität Bonn, die sich einen Namen als eine der besten Uni-Bigbands Deutschlands gemacht hat. Weiterhin ist er überregional als Musikalischer Leiter der Kölner Stunksitzung bekannt. Auf dem Programm steht feinste BigBand-Literatur klassischer Jazzkomponisten von Thad Jones über Bill Holman bis Brookmeyer und vieles mehr.
http://jazzinconcert.com/



Datum: Di. 18.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Stunk Unplugged Tour 2018 - Stimmung bleibt!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 27,- im VVK zzgl. Gebühren
12 Mitglieder der legendären Kölner Stunksitzung betreten als Ensemble „Stunk Unplugged“ am 18.09.18 die Bühne des Pantheon Theaters in Bonn. Sie sind das größte Kabarett-Ensemble der Republik und geben Kabarett-Highlights und Lieder aus den letzten Jahren der Stunksitzung zum Besten. Stunk unplugged ist das Knistern im Publikum, ist die unbändige Bereitschaft ergrauter Alternativer und junger Weltbürger, kunterbunt und multikulti zu sein. Stunk unplugged ist die Darstellung einer herausragenden schauspielerischen Leistung, die sich grundsätzlich vom Pseudo-Humor unterscheidet, der ansonsten allzu oft versendet wird. Mag der Vortrag noch so locker und fröhlich daher kommen, dahinter stecken kluge Köpfe, die vorgedacht haben, was das Publikum zum Nachdenken, zum Lachen, zum Jubeln bringen soll. Alle Unsympathen dieser Welt (von Erdogan über Trump bis Kim) sind Thema und könnten (wenn die Kunstfreiheit nicht Schutz gewähren würde) klagen. Stunk ist auch das: gezielte Majestätsbeleidigung. Das gefällt den Zuschauern und hindert nicht an Schulz-Jammer und Grünen-Zweifel. Die Bühne stellt dar, was die Gesellschaft bewegt: Lehrermangel, Integration, Wohnungsnot, Klimawandel -  Die Themenvielfalt ist bestechend, der Wechsel von langsam zu schnell lässt den Zuschauer mitfeiern. Trotz aller Härte, am Ende ist Stunk unplugged vor allem eins: Beste Unterhaltung! Frech, frecher, Stunk. Die Livemusik kommt von Josef Piek und Christoph Stupp.



Datum: Mi. 19.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Ulan & Bator - Irreparabeln
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12,- erm. / 16,- zzgl. VVK-Geb.
Ulan & Bator, Deutschlands feinste Absurdisten, präsentieren nach ihrer preisgekrönten „Wirrklichkeit“ ein neues Programm. In „Irreparabeln“ zelebrieren Sebastian Rüger und Frank Smilgies wieder ihren einzigartigen Stil zwischen Theater, Comedy, Impro, DadaAcapella und hoher Kunst.. und alle Freunde des abseitigen Humors strahlen selig. Noch immer passen Ulan & Bator in keine Schublade, gibt es keinen Genre-Begriff, mit dem sich die Form von Ulan & Bators Schaffen umfassend und griffig beschreiben lässt. Wie sagte Volker Pispers anlässlich der Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises: „Kabarettisten lesen die Zeitung, Ulan & Bator machen Kunst“. Und in der Tat: „Irreparabeln“ hat wie „Wirrklichkeit“ keinen roten Faden und doch gibt es eine Haltung und einen Geist, der allem innewohnt. Auch hier sind die Übergänge zwischen Improvisiertem und Inszeniertem fließend. Erneut sind die Strickmützen Auslöser einer „Wirrklichkeit“ die in „Irreparabeln“ eine verfeinerte, verdichtete Fortsetzung erfährt, aber dabei mit neuen Szenen, Sketchen, Liedern und Tänzen aufwartet, die es in sich haben: da gibt es zum Beispiel die Pina Bausch-Hommage zweier Fabrik-Arbeiter, eine dystopische Suite über eine Familie, die die Namen ihrer Kinder gegen Markennamen austauscht, das Lemmingkai-Lied, welches beim Lemming-Ritual gesungen wird, bei dem man etwas Gutes tut für die Allgemeinheit indem man Platz schafft und einen Kurs in Business-Yoga, das einem hilft die göttliche Arbeitskraft in Dir zu finden und zu optimieren. Denn Yoga ist Liebe und Liebe, das ist immer auch und vor allem professionelles Management der eigenen Marke. Dies und viele weitere neue Feinheiten aus dem unerschöpflichen Ulan & Bator-Universum erwarten das Publikum, in dem weiterhin alles damit beginnt, daß zwei Herren in Grau sich zwei zufällig gefundene Wollmützen auf den Kopf setzen. Und diese etwas in Gang setzen, von dem die einen sagen, es sei überraschend, inspirierend und virtuos, andere wiederum sagen, es sei „wahnsinnig“.
http://www.ulanundbator.de/



Datum: Do. 20.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: HG. Butzko - echt jetzt
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18,- / 14.- (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Es war einmal, im August 1997, da betrat HG. Butzko, damals noch ein junger, freischaffender Schauspieler (sprich: arbeitslos und ohne Engagement) zum ersten Mal in seinem Leben mit einem selbst geschriebenen Programm eine Bühne, um seiner jahrelang aufgestauten Leidenschaft für‘s politische Kabarett ein Ventil zu bieten. Heute, rund 20 Jahren später, bietet dieses Jubiläum für HG. Butzko einen Anlass, mit seinem 10. Programm „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen, aber kein „best-of“ mit abgestandenen Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme: Wo stehen wir heute? Wie sind wir dahin gekommen? Und wem können wir dafür in den Arsch treten? Die richtige Antwort lautet natürlich: Uns selbst. Und so hangelt sich Butzko in seinem neuen Kabarettsolo getreu dem Motto: „logisch statt ideologisch“ vor allem an der Frage entlang, was sich in den letzten 20 Jahren geändert hat, und was nicht, welche Entwicklung zu begrüßen ist, und warum nur diese, und warum man alle anderen getrost in die Tonne kloppen kann. Wie immer bietet auch „echt jetzt“ eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus schonungsloser Zeitanalyse, Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit, mit der Butzko einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt hat, und dabei die großen Zusammenhänge so beleuchtet, als würde sie „umme Ecke“ stattfinden. Georg Schramm sagte mal zu Butzko: „Ich kann gehen, wenn Sie so bleiben.“ Seitdem fragt Butzko sich: Was muss ich also ändern, damit er wieder kommt? - Bislang ist es ihm noch nicht gelungen. Vielleicht klappt es ja mit diesem Programm. Echt jetzt. Auf die nächsten 20 Jahre!
http://www.hgbutzko.de



Datum: Fr. 21.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Storno - Die Sonderinventur
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,- erm. / 20,- zzgl. VVK-Geb.
Das Trio aus Münster zeigt, wie man krisengeschüttelte Zeiten mit donnerndem Gelächter übersteht. Als zu Beginn der letzten Tour „STORNO - die Abrechnung“ die Karten zu haben waren, landete das Projekt direkt auf dem zweiten Platz der europaweiten Vorverkaufscharts. Mit ihren STORNO-Jahresrückblicken spielen sie seit inzwischen zehn Jahren vor ausverkauften Häusern - und vor Publikum, das sich vor Lachen kaum auf den Stühlen halten kann. Dabei erreichen sie mehr als 40.000 Besucher pro Saison. Die Kritiker sind sich einig: ihr hochprozentiger Cocktail aus intelligenter Analyse mit einmalig komischem Zusammenspiel und beeindruckender Musikalität lässt STORNO eine Sonderstellung auf deutschen Kabarettbühnen einnehmen. Nachdem das Trio im vergangenen Jahr auch bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen für Begeisterungsstürme sorgte, bringen sie nun in einer Spezialmischung aus Aktuellem und Bewährtem die Lachtränen der Zuschauer zum Fließen. Abseitiges, Höhepunkte und musikalische Immergrüns sowie das Beste aus der jüngsten STORNO-Saison: Für Einsteiger die ideale Möglichkeit, das Trio aus Funke, Philipzen und Rüther in hochkonzentrierter Form zu erleben. Für eingefleischte Fans ohnehin ein Muss.
http://www.storno.org/



Datum: Sa. 22.Sep 18
Art: Lesung Titel: 11 FREUNDE live - Köster & Kirschneck lesen vor und zeigen Filme
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18,-/14,- erm. zzgl VVK Gebühren
„Das beste Fußballmagazin Deutschlands“ lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet „Die schönste Fußballprosa der Republik“. Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Mal werden die neuesten Beziehungen von Lothar Matthäus seziert, mal das Wesen der deutschen Spielerfrau von Angela Hässler bis Claudia Effenberg nacherzählt. Und am Ende des Heftes kolumniert seit immer der feuchtfröhliche Günter Hetzer mit seinen Kumpel Delle und Waldi. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen „Doppelpass“ und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, „vom Feeling her ein gutes Gefühl“. Jens Kirschneck, geboren 1966 in Minden. Journalist seit den frühen 90ern, zuerst bei der Wochenzeitung Bielefelder StadtBlatt, später für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und andere. Parallel langjährige Erfahrungen als Lesebühnenautor. Seit 2005 bei 11FREUNDE in Berlin, seitdem als „11 Freunde Lesereise“ regelmäßig mit Philipp Köster auf Tour. Philipp Köster, geboren 1972 in Bobingen bei Augsburg. 1995 Mitbegründer des Arminia Bielefeld-Fanzines „Um halb vier war die Welt noch in Ordnung“, seit 2000 Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Nebenher immer mal wieder Kolumnist, mal für den Tagesspiegel, Spiegel Online, mal für den RBB-Sender Radio Eins. Am 21. Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum „Sportjournalisten des Jahres 2010“ gewählt.
http://www.11freunde.de/



Datum: So. 23.Sep 18
Art: Konzert
Titel: BonnVoice - BonnVoice Total zum 10. Geburtstag
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wir starten ins 10. Jahr unseres Bestehens und freuen uns auf einen groovigen Abend mit Euch! Unter Leitung von Tono Wissing sind mit dabei die BonnVoice-Jazzband um Schlagzeuger Mike Harmann, die BonnVoice-Streichersolisten um Peter Stein, LadyVoice, die BonnBoys, Soloensembles des Chores sowie „Überraschungsgäste. Neben neuen ausgefeilten a cappella Arrangements erklingen alte Chorhits aus den ersten Jahren ab 2009, die natürlich nicht fehlen dürfen!.
http://www.bonnvoice.de



Datum: So. 23.Sep 18 Art: Bühne
Titel: Der Rheinreden - U20 - Slam Bonn
Moderation: Ella Anschein
Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 / 5.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Am 23. September 2018 wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art. Moderiert wird der Rheinreden U20-Slam von Ella Anschein, U-20 NRW-Meisterin im Poetry Slam 2017.



Datum: Mo. 24.Sep 18
Art: Bühne
Titel: Elke Pistor - Ein Abend für die Katz!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,-/12,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Lassen Sie sich überraschen, welche Kaninchen – Verzeihung! - Katzen Elke Pistor an diesem Abend für ihr Publikum aus dem Sack zaubert. „Ein Abend für die Katz“ ist eine Infotainment-Show rund um besondere Samtpfoten, die man kennen sollte. Basierend auf dem Buch „111 Katzen, die man kennen muss“ werden berühmte, unglaubliche und erstaunliche Fellnasen aus den Bereichen Geschichte, Musik, Kunst und Social Media vorgestellt. Mit Videos, Musik, und Bildern stellt Elke Pistor ganz besondere Katzenpersönlichkeiten vor, befragt Experten und erzählt von den spannenden Recherchen rund um den Erdball. Kennen Sie Hodge? Wissen Sie, wessen Katze ihren Besitzer zur Erfindung der Katzentür inspirierte? Möchten Sie erfahren, wie Snowball einen Mörder überführte? Welche Katze eine ganze Vogelart ausrottete, drei Schiffe versenkte oder es mit ihrem Klavierspiel bis zu einer Kritik in der New York Times gebracht hat? Geschichten um herausragende Katzenpersönlichkeiten - Sie werden staunen, lächeln und vielleicht schmunzelnd den Kopf schütteln. Ganz genau so, wie Sie es vom Umgang mit den samtpfotigen Hauptdarstellern gewohnt sind. In einem schnurrigen Publikums-Quiz können die Zuschauer ihr Katzen-Fachwissen beweisen und katzantastische Preise gewinnen! http://www.elkepistor.de/111-katzen-die-man-kennen-muss/



Datum: Di. 25.Sep 18
Art: Lesung
Titel: Pantheon Vorleser im WDR - Horst Evers & Gäste
u.a.m.: Löffelbein&Diestel,  Dennis Gastmann
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
Der Berliner Kult-Autor HORST EVERS moderiert die Reihe für komische Literatur und literarische Komik nach dem bewährten Prinzip: Wir lesen vor, Sie hören zu. Lachen ist aber ausdrücklich erwünscht. Horst Evers ist als vorderster Vorleser eine Traumbesetzung: Er ist Geschichtenschreiber aus Leidenschaft und Vorleser aus Vernunft - schließlich hat er in der Schule einmal Lesen gelernt und will das Gelernte jetzt der Öffentlichkeit zurückgeben!
Zu hören gibt es also wieder herrlich groteske Stadtgeschichten, irrwitzige Glossen, gemeine Kolumnen, und abartige Gedichte.
Es war ein Abend für humorvolle, aber auch nachdenkliche Schleckermäulchen“, schrieb die Rheinische Post nach der Premiere der Worst of Chefkoch-Leseshow in Düsseldorf. Lukas Diestel und Jonathan Löffelbein, die Macher von „Worst of Chefkoch“, dem Foodblog des Jahres 2017, wagen den Schritt in die Offline-Welt. Neben einigen der skurrilen Rezepte des Blogs, die live zubereitet und verköstigt werden, haben sie dabei auch andere eigene Texte im Gepäck. Teils humorvoll, teils nachdenklich, mit typischen Worst of Chefkoch-Kommentaren, ganzen Kochanleitungen, aber auch Texten, die mit dem Blog nichts zu tun haben. Kurzgeschichten, idiotische Gedichte, alles mögliche. In der Kochshow der etwas anderen Art wird gekocht, gelesen und vor allen Dingen gelacht. „Wenn es der Salzstangenauflauf schafft, dann können wir es alle schaffen.“
Dennis Gastmann ist Abenteurer, Reiseschriftsteller und leidenschaftlicher Gonzo-Journalist: Seine Geschichten tänzeln auf der literarischen Grenze zwischen Fakt und Fiktion. Er studierte Politik und Journalistik in Hamburg, stieg bei der Satiresendung „extra3“ ein und reiste anschließend jahrelang für die Auslandsmagazine der ARD um den Globus. Die Fernsehreportagen, die Gastmann „Mit 80.000 Fragen um die Welt“ führten, wurden mehrfach ausgezeichnet und für den Grimme-Preis nominiert. Inzwischen erkundet er das, was dem Kameraauge eher verborgen bleibt: Die verschwiegene Welt der Millionäre und Milliardäre, unentdeckte Länder wie die Republik Karakalpakstan oder die Geheimnisse einer funkelnden, japanischen Nacht.



Datum: Mi. 26.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Gerd Dudenhöffer als Heinz Becker - DEJA VU
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 24,- zzgl. VVK-Geb.
Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das neue Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu - schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „DEJA VU“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht. Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürrgers, den das Publikum so gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt - und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer Beliebtheit. So wie Forscher der Universität im schottischen St. Andrews mit Gehirn-Scans die Entstehung eines Déjà vus erforscht haben, hat sich auch Heinz Beckers Schöpfer in die Erinnerungen seiner Bühnenfigur eingeloggt. Was er dort gefunden hat, kann man nun erleben. Bienvenue DEJA VU.
Fakten zum künstler: seit 1985 auf der Bühne mit seinen Bühnenprogrammen bislang sind es 16 Bühnenprogramme und 1 Theaterstück; 1992 - 2004 TV „Familie Heinz Becker“ mit 42 Folgen; Aktuelle Auszeichnung: 2015 Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis (Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz); Weitere Auszeichnungen: 2006 Preisträger Friedestrompreis; 2004 Preisträger Deutscher Comedy Preis; 1997 Preisträger Goldene Europa; 1996 Träger des Saarländischen Verdienstordens; 1994 Preisträger Telestar (Vorläufer Deutscher Fernsehpreis)



Datum: Do. 27.Sept 18
Art: Kabarett
Titel: Anny Hartmann - NoLobby is perfect
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Anny Hartmann - die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts - präsentiert ihr neues Programm „No Lobby is perfect!“
Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Oder wie es eine Zuschauerin formulierte: „Sie haben uns das erklärt, als ob wir Vier-Jährige wären, ohne dass wir uns dabei wie Vier-Jährige gefühlt haben.“ Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen. Und wer sie nicht gesehen hat, hat was verpasst. Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinnigkeit und Schlagfertigkeit! Anny Hartmann regt mit ihren Beiträge zum Nachdenken an und dennoch gibt es viel lachen. So muss Kabarett sein - eben UnterHALTUNG. Oder wie Volker Pispers es formuliert: „Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken.“ Also: nichts wie hin!
http://www.annyhartmann.de



Datum: Fr. 28.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Ohne Rolf - Seitenwechsel
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,-/16,- erm. zzgl VVK Gebühren
Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Prix Pantheon, den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, drei der renommiertesten Kleinkunst-Preise in Deutschland: „Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. Und „mehr“ gibt es jetzt: In ihrem vierten Stück wechseln Ohne Rolf die Seiten und suchen einen Ersatz, der das Zeug zum Blättern hat.
Idee / Text / Spiel: Christof Wolfisberg & Jonas Anderhub
Regie / Dramaturgie / Text: Dominique Müller
Technik und Ausstattung: Beat Allgaier Anderhub
http://ohnerolf.ch



Datum: Fr. 28.Sept 18
Art: Konzert
Titel: Live Beetz - Former & Future Classics
mit: Andreas Schleicher, N.N., DJ Dr. Green
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: 5,-/3,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog -  mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Locker wird hier livemusik in die Nacht gestreut. Popmusikalisch mit dem Sänger, Gitarrist, Songwriter und Comedymann Andreas Schleicher, klassisch mit N.N. Für spontan aus den Klangspuren remixten Sound sorgt DJ Dr. Green. Dazu gibt´s die legendären Drinks der Lounge-Bar.
Andreas Schleicher singt deutschen Pop, war Entertainer in „Der Popolski Show“, Vocalcoach bei X-Factor, schreibt Filmmusik, spielt 120 Konzerte im Jahr…Auf seinem aktuellen Doppelalbum „Mädchen gegen Jungs“ stellt Andreas Schleicher seine deutschsprachigen Popsongs vor. 10 Songs mit einer rein weiblichen Band, dem Indigo-Streichquartett (4 Streicher und 1 Schleicher), die gleichen 10 Songs mit einer rein männlichen Akustikband, beides live eingespielt.
Pop. Deutsch. Prima.
Schleicher erzählt Alltagsgeschichten in Songs wie „Füße in Beton“, über den Tag, der einfach nicht laufen will. „Hunger nach Fisch“ beschreibt die Sehnsucht nach Dingen, die man gerade nicht hat. „Anderer Stern“ erzählt vom Verlust der Mutter. Ein sehr persönliches und unterhaltsames Album.
Er war Sänger und Comedian bei der „Der Popolski Show“ (CD, Live DVD, eigene TV Show (WDR/ARD), zahlreiche ausverkaufte Tourneen und TV Auftritte /Specials (TV Total, 3Sat, ZDF, etc.)
2008 wurde Schleicher zusammen mit „Der Popolski Show“ für den deutschen Fernsehpreis nominiert, 2009 für den Grimme-Preis.
Axel Erbstößer // Dr. Green: Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht. Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr. salz-music.com/



Datum: Sa. 29.Sep 18
Art: Kabarett
Titel: Andreas Rebers - Amen
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Nach „Predigt erledigt“ und „Rebers muss man mögen“, bildet „Amen“ nun den vorläufigen Abschluss der Trilogie des Glaubens. „Amen“ ist das Extrakt aus langjähriger Gemeindearbeit, aktuellen Studien und friedlicher Ökumene von München über Wien bis Bagdad, wo Reverend Rebers schon vor durchgeladenen Kalaschnikows Akkordeon gespielt hat. Das wird er natürlich auch in diesem Programm tun, also Akkordeon spielen, aber mit ohne Kalaschnikows. Rebers ist ein streitbarer Geist, der sich mit erhellender Schwarzmalerei und heiligem Zorn gegen religiöse Dogmen, Doofheit und politische Manipulation zur Wehr setzt und die Dinge benennt, die eigentlich niemand hören will. Da kommt es abseits moralischer Selbstzufriedenheit und Besserwisserei auch schon mal zu Missverständnissen. Aber dieser Mann sagt sich: „Bevor ich überhört werde - werde ich lieber falsch verstanden!“ In den letzten Jahren hat sich nämlich viel verändert. An den Peripherien westlicher Demokratien brennt die Welt und über das Wolkenkuckucksheim des Establishments, ist mit aller Macht die Wirklichkeit herein gebrochen. Jetzt stellt sich natürlich die Lieblingsfrage der Deutschen: WER IST SCHULD?? Und das in einer Zeit, in der wir vor Lügenpresse, Hass und Angst gar nicht mehr ein und aus wissen. Einige befürchten sogar schon ein viertes Reich. Aber davor steht Reverend Rebers und sein ultimativer Gottesdienst. Dazu gibt es tanzbare Kapitalismus Kritik mit Frau Flüchtling, Frau Hammer und Gästen aus längst vergangenen Zeiten. Und so wird es sein wie immer. Im Kabarett der radikalen Mitte erkennt man immer etwas wieder, das meiste aber wird uns überraschen. Und so sagte neulich ein Zuschauer aus Boblowitz: „Bei Rebers lacht man gut“. AMEN
http://andreasrebers.de/



Datum: So. 30.Sep 18
Art: Konzert
Titel: Bonner Jazzchor - Take me outside
Vocal Jazz Pop vom Feinsten.
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Der Bonner Jazzchor hat sich mit seinem charakteristischen Sound und seinem besonderen Repertoire einen festen Platz in der Jazz- und Popchor-Szene ersungen. Die 45 Sänger und Sängerinnen präsentieren eine besondere Mischung aus Jazz, Pop, R&B, groovigen Funkstücken, Bearbeitungen deutscher Volkslieder und skandinavischen Klängen. Der Bonner Jazzchor ist Preisträger nationaler und internationaler Chorwettbewerbe und präsentiert sein neues Album „TAKE ME OUTSIDE“. Die vielseitige Mischung aus schwärmerischen Harmonien, lässigem Groove und gänsehautmachenden Dynamiken machen den Bonner Jazzchor zu dem was er ist - absoluter Publikumsliebling.
http://www.bonnerjazzchor.de



Oktober 2018



Datum: Mo. 01.Okt 18 bis Di. 02.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Rainer Pause & Norbert Alich als Fritz und Hermann in „Alles neu.“
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Alles neu! Großartig. Endlich mal was anderes! Um es gleich zu sagen: keine Angst! Das neue Neu ist wie das alte Alt. Natürlich gibt es endlich eine neue große Koalition, aber sie ist nicht neu, sie heißt nur neu: Groko! Natürlich wird das kriminelle Treiben der Banken weiterhin weltweit nicht verhindert! Neu ist nur, dass man offen dazu steht, den Bock zum Gärtner macht und einen Vertreter von Goldman Sachs direkt ins Finanzminsterium holt. Dummheit, Ignoranz und Habgier bleiben die Regenten, weltweit. Kolonialismus, Antisemitismus und Rassismus, feiern weiterhin fröhliche Urständ, nur in neuem Gewand! Und keine Angst: Fritz & Hermann regen sich auf wie eh und je! Und tun genau das, was seit mittlerweile fast 30 Jahren von ihnen erwartet wird: sie kämpfen, aufrecht, und wenns drauf ankommt, zum großen Vergnügen all jener, die das Glück haben Zeugen sein zu dürfen, nicht nur miteinander und mit sich selbst, sondern selbstverständlich auch für eine neue und vor allem bessere Welt!



Datum: Mi. 03.Okt 18
Art: Bühne
Titel: 31 Jahre Pantheon - Tag der Offenen Tür
Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: kostenloser Eintritt
Das hätten wir uns auch nicht träumen lassen, dass wir unseren 31 Geburtstag einmal woanders feiern werden als im Keller am Bundeskanzlerplatz! Aber jetzt ist es so, seit 2 Jahren sitzen wir in Beuel, haben die ehemals vom Theater genutzte Halle um- und ausgebaut und seit der Eröffnung schon viele Besucher begrüßt. Aber da wir immer noch was verändern und verbessern, haben Sie vielleicht Lust, uns am 3. Oktober wieder einmal zu besuchen, ein spannendes Kulturprogramm zu sehen, ein paar Worte mit uns zu wechseln, und - besonderes Bonbon - den nur im Pantheon stattfindenden PreSale von PinkPunkPantheon 2019 zu nutzen? Dann besuchen Sie uns ab 17 h in der Siegburger Straße, das ist gleichzeitig der Start des PreSales für die 2019er Pink Punk Pantheon-Saison. Und damit es nicht nur beim Kartenkauf fürs nächste Jahr bleibt, laden wir Sie ab 18 h zu einem spannenden Kulturprogramm ein. Bleiben Sie den Abend über, wenn Sie Zeit und Lust haben, oder schauen Sie nur rein - die Pantheoniken und unsere Künstler freuen sich auf Sie!
Dabei sind: Kaiser & Plain, David Kebe, Florian Kalff + Ella Anschein, Nikita Miller, Rosemie Warth, Julian Heun. Moderation: Hildegard Scholten .
Das Pantheon: 5mal unter Wasser; einmal fast abgerissen, dann plötzlich wunderbar vermehrt mit dem kleinen schmucken Casino; dann aber doch niedergerissen und zur Sicherheit auch noch in die Luft gesprengt, immer mal wieder zwischen den Stühlen von Lokalpolitik und Stadtverwaltung fast hindurchgerutscht; vor einem Jahr umgezogen und es hat sich - auf zu neuen Ufern! - auf der „Schäl Sick“ dann doch wieder neu erfunden. - Wie fasste es Kabarettist Matthias Deutschmann – der übrigens schon bei der Eröffnungsfeier des Pantheon 1987 auf der Bühne stand – auf der Künstlergarderobentür des alten Pantheon per Edding so treffend zusammen: „Ewig währt das Pantheon - denn es ist aus Stahlbeton“. Das neue Pantheon-Domizil auf der Sonnenseite von Bonn ist nun zwar kein unkaputtbarer „Humor-Bunker“ ohne W-lan und Mobilfunknetz (Zitat Frank Goosen) sondern eine „Bruchbude“ (Zitat Martina Steimer - künstlerische Leiterin) aus rotem Backstein. Dafür ist es aber überirdisch und innen sehr schön und gemütlich und „schäbischick“ geworden, was dem einen oder anderen kabarettaffinen aber eben altersbedingt fußkranken Alt68er durchaus entgegenkommt. Die Jungen finden es hier krass und machen wie die Mittelalten und Alten Selfies vor der beeindruckenden Saaltheke. Und die zum 30. im hinteren Saaldrittel eröffnete Pantheon-Lounge ist ein retrototschickes Kleinodium zum in den Sesseln versinken. Die „sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend“ - das Pantheon feiert am 3.10. seinen 31. Geburtstag und macht seine Tore weit auf für alle Beueler, Bonner, Kölner, Siegburger, Rheinländer, für sein mehrere Millionen-Publikum der letzten 3 Dekaden und neugierige Erstentdecker und Wiederkehrer.
Und hier die Künstler des Geburtstagsprogramms: Kaiser & Plain interpretieren Popsongs, Lieder bekannter Kabarettkollegen und singen Eigenkompositionen, betörend durch die Harmonie zwischen Plains außergewöhnlich voller, samtiger Stimme und Kaisers gefühlvollem Klavierspiel. Die Zweistimmigkeit des Duos ist perfekt. Plain ist eine beeindruckende Erscheinung, Kaiser der smarte Gegenpart.
Schon zu Schulzeiten arbeitete David Kebe in der Medienbranche - vor allem als Kellner. Er erzählt auf der Bühne seine Sicht auf die Welt. Das klingt ziemlich groß, ist es aber nicht. Es ist nämlich nur die Welt zwischen Fernseher und Bolzplatz. David war schon mal in der Nähe von Helge Schneider.
Wie es wohl aussieht, wenn Charles Bukowski die letzte Seite seines Romans aus der Schreibmaschine zieht, um das Geschriebene noch einmal zu lesen und just die gerade verarbeitete Vergangenheit nonchalant auf ihren hohen Stiefeln ins Zimmer gelaufen kommt? Kalff und Anschein inszenieren mit ihrer szenischen Lesung „Der alte Mann und das Mädchen“ gemeinsam ein großes Stück Literaturgeschichte. Florian Kalff, Veteran der deutschsprachigen Poetry Slam Szene zieht mit seiner sonoren Stimme sowie allerhand Feinsinn und Komik sein Publikum in den Bann. Ella Anschein ist amtierende NRW-U20-Landesmeisterin im Poetry Slam.
Nikita Miller, auf der Suche nach der großen Liebe, durchlebt dabei einen Fehlschlag nach dem anderen bis ihm gesagt wird:
„Hör endlich auf, deine Zeit damit zu verschwenden nach der richtigen Frau zu suchen. Versuch stattdessen endlich mal zum richtigen Mann zu werden.“
Doch was macht einen Mann aus?
Wenn ich den richtigen Job habe, bin ich ein Mann. Oder muss ich einfach nur viel Geld verdienen? Muss ich hart und intelligent sein? Oder ist Intelligenz nur etwas für Vollidioten? Wie gehe ich mit Frauen um, und wie mit anderen Männern?
Beim Ausleben fremder Prinzipien wird Nikita Miller immer wieder vor den Kopf gestoßen. Somit steht für ihn fest:  Den Weg, ein Mann zu werden, muss er alleine gehen. Und dabei stößt er auf so manche Erkenntnis.
Nikita Miller ist ein kabarettistischer Geschichtenerzähler und in Kasachstan geboren.
Rosemie - Clownin, Komikerin, oder Verzauberin?
Für sie gibt es keine Schublade!
Rosemie ist Rosemie und als Frau der ganz besonderen Art, trifft sie voll in die Herzen der Zuschauer.
Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrliche verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in die ach so menschlichen Missgeschicke führt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme umarmt.
Ein mitreißender, berührender Beitrag, in dem mit großer Spielfreude geflirtet, getanzt und musiziert wird. Rosemie lädt zum Nachdenken ein, aber vor allem ist sie einzigartig wahrhaftig und unfassbar komisch.
Julian Heun ist Autor, Poetry Slammer und Moderator. Er schreibt und spricht im Raum zwischen kunstvollem Humor und humorvoller Kunst. Der amtierende deutschsprachige Meister im Poetry Slam (Team) arbeitet für Radio Fritz (rbb) und schrieb für das Neo Magazin Royale (zdf). 2013 erschien sein erster Roman Strawberry Fields Berlin bei Rowohlt Berlin.
Ein Studium der Literaturwissenschaft und ein Praktikum bei der Bildzeitung haben ihn nur partiell verderben können. Genauso wie die Preise, die er zu früh bekommen hat. Seit 2007 ist er auf Poetry Slams und Kleinkunstbühnen zu finden und hat einige Trophäen mitgebracht.
Hildegard Scholten schließlich, führt durch den Abend des 3.10.Die unverschämt charmante Dame mit der pfiffigen Körpersprache überrascht die Welt und das Publikum mit ihrer schlagfertigen trockenen Natürlichkeit und besticht mit skurriler Komik und Wortwitz. Die Show der betörend eigenwilligen Frau Scholten ist ein Erlebnis voller Gefühle. Sympathisch - man liebt sie halt.
http://www.pantheon.de



Datum: Do. 04.Okt 18
Art: Comedy
Titel: Özcan Cosar - Old School - Die Zukunft kann warten
Das neue Programm!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
„Die Wege die du gehst, laufe ich gerade zurück“ sagte mein Vater. Ich verstand das nie, denn: ab wann läuft man zurück? Und wohin? Fragt man ein Kind nach seinem Traumberuf, lautet die Antwort meist: Feuerwehrmann, Superstar oder Hubschrauberpilot. Mit den Jahren vergisst man seine Kindheitsträume und folgt dem normalen Lauf des Lebens. Die Formel ist vorgegeben: Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und dann Rente. Jeder Tag dient dazu, die nächste Zukunft vorzubereiten. Und dabei vergessen die meisten die Gegenwart. Özcan Cosar reist in die Vergangenheit, um seine Kindheitsträume wieder zu finden und stößt dabei auf Gedanken und Ideen, die er längst vergessen hat. Daraus werden Geschichten über seine Wandlungsfähigkeit, die er gewohnt leichtfüssig, mit Kostproben seines Schauspieltalents und akrobatischem Können, mit viel Witz und Charme erzählt. Eine Reise zurück in die „Alte Schule“, wobei er unterwegs immer wieder in der Gegenwart ankommen wird. Old School - Die Zukunft kann warten.
2013 Kleinkunstpreis Baden-Württemberg; 2014 Prix Pantheon; 2015 Paulaner Solo; 2015 Tegtmeiers Erben.
http://www.ozcan-cosar.de



Datum: Fr. 05.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Martin Zingsheim & Prometheus-Streichquintett - Ganz großes Kino
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,- erm. / 16,- zzgl. VVK-Geb.
Lange nicht mehr im Kino gewesen? Schon ewig nicht mehr ins Konzert gegangen? Liegt die letzte Comedy-Show auch lange Zeit zurück? Kein Problem! Der Kölner Kabarettist Martin Zingsheim und das international besetzte Prometheus-Streichquintett präsentieren einen einzigartigen Abend für alle, die das Kino, die Musik und den Humor lieben. Erleben Sie einen mitreißenden Abend mit bemerkenswert lustigen Einblicken in die Filmgeschichte und überraschenden Interpretationen der größten Hits aus der Traumfabrik Hollywood. Ein musikalisch und sprachlich virtuoses Wiedersehen mit James Bond und dem Pink Panther, mit Jenseits von Afrika, dem Paten, mit Titanic und dem Fluch der Karibik. Ganz großes Kino!
http://www.zingsheim.com/



Datum: Sa. 06.Okt 18
Art: Comedy
Titel: Alfons - Jetzt noch deutscherer
Theater, Tiefgang, Trainingsjacke.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,- erm. / 16,- zzgl. VVK-Geb.
Wer hätte gedacht, dass ein einzelner Brief so viel Chaos anrichten könnte...?!
„Sie leben schon sehr lange in Deutschland - möchten Sie deutscher Staatsbürger werden?“ Was für eine Frage - völliger Unsinn! „Ich hatte mir diese Frage noch nie gestellt. Ich habe mir den Brief erstmal genau angeguckt, denn ich habe gelernt: Man muss in Deutschland aufpassen, seitdem Gutenberg im 15. Jahrhundert das Kleingedruckte erfunden hat. Vielleicht steht da ja, Deutschsein ist im ersten Jahr kostenlos, aber dann...“ Aber nichts, kein Kleingedrucktes, keine Werbung, stattdessen offizielle Amtspost. „Ich dachte mir: Deutscher werden - warum eigentlich nicht? Aber gleichzeitig auch: Warum eigentlich? Sie müssen wissen, Franzose UND Deutscher, das ist ein Widerspruch in sich: Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient - Franzosen sind... normall!“ Bei ALFONS aber ist auf einmal nichts mehr normal: Gerade noch war man erfolgreicher rasender Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro, und plötzlich gerät alles aus dem Gleichgewicht... In seinem neuem Programm erzählt ALFONS die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend. „ALFONS - Jetzt noch deutscherer“ ist eine wunderbare Melange aus Comedy, Theater und Kabarett - und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Wärme im Herzen - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.
http://alfons-fragt.de/



Datum: Sa. 06.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Live Beetz - Former & Future Classics.
Im Rahmen des BonnFestival
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: 7,- Euro zzgl. VVK Gebühren
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon - zum Einjährigen Jubiläum wieder im Rahmen des Bonn Festivals: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Locker wird hier Livemusik in die Nacht gestreut. Popmusikalisch mit PLANETARIUM, klassisch mit dem Pianisten Gero Körner. Für spontan aus den Klangspuren remixten Sound sorgt DJ Dr. Green. Dazu gibt´s die legendären Cocktails der Lounge-Bar.
Axel Erbstößer // Dr. Green: Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht. Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr. salz-music.com/ PLANETARIUM ist: Julia Leimenstoll: Vocals; Martin Sladek : E-Gitarre / Backing Vocals; Alex Linster: A-Gitarre / Backing Vocals; Uwe Tontsch: Cajon / Backing Vocals. PLANETARIUM: Unendlich weit, schwebend, tanzend und gleichzeitig zerbrechlich, zweifelnd und suchend. Hin und hergerissen zwischen Gesellschaftsdruck, Selbstverwirklichung und der Sehnsucht nach Ausbruch und Ankommen - Planetarium teilen ihr Lebensgefühl und ihren Zeitgeist mit uns. Verpackt in eine melancholisch, dramatische Soundästhetik liefern die vier Kölner eine neuartige Mischung von gitarrenlastigem, deutschsprachigem Indie-Pop und elektronischen Elementen, die ihrem Sound Sphäre und Tiefe verleihen.
Gero Körner - Klassik solo Piano Als Botschafter der Klang-Kultur vermittelt Gero Körner (geb. 1976 in Köln) mit Stilgefühl und Taktbewusstsein zwischen den musikalischen Welten. Er nutzt das Piano als diplomatisches Parkett für überraschende künstlerische Begegnungen von Jazz, Klassik oder Pop. Gemeinsam mit seinem Publikum begibt er sich in seinen Konzerten auf Entdecker-Mission quer durch Genres und Epochen. Die vorurteilsfreie Beschäftigung mit den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Pianos bildet das programmatische Fundament für Gero Körners enorme stilistische Bandbreite
Das 2. Bonn Festival bringt euch mit einem Ticket in die Locations der Stadt. 6.Oktober 2018 10 Stunden Programm 13 Locations 1Preis ! Konzerte// Lesungen // PoetrySlam // Kurzfilm //
Late Art Hoppt von einer Location zur nächsten und schaut Euch die grandiosen Acts entlang der Routen an. Bonnpop e.V. freut sich mit: Rheinbühne, Fabrik45, Disentertainment, Namenlos, Pauke, Kunstbrennerei, Cafe Frida, PopMotor, Kunstflow, Ermekeilinitiative e.V., Cin Cin, N8schicht, Kult41 und Pantheon.
http://bonnfestival.de/



Datum: So. 07.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Maxi Schafroth & Friends - Faszination Bayern
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
In „Faszination Bayern“ geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raur, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen. Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf.
Jury-Urteil zur Verleihung des Prix-Patheon 2013: „Was an Maxi Schafroth als erstes auffällt ist die Natürlichkeit, mit der er die Bühne betritt. (...) Die Leichtigkeit, mit der der Künstler es schafft eine Welt zu kreieren, lädt den Zuschauer und die Zuschauerin ein, hineinzublicken in diesen Kosmos. Seine Phantasie füttert unsere Neugier und lässt uns schauen, ob wir es sind, von denen er redet. Seine Kritik kommt charmant daher, ist in der Beobachtung genau und trifft ins Schwarze. Leichtigkeit in der Spielfreude - Kreativität im Denkansatz. Er schafft es, eine sinnliche Atmosphäre herzustellen. Musikalisch eine Freude für die Ohren, spielerisch ein Fest für die Augen. Maxi Schafroth ist eine Entdeckung. Das junge, kritische, vielseitige Kabarett von heute, so sieht es aus. Maxi Schafroth: In den Worten seiner Figuren eine Win Win Situation für das Kabarett.“
http://www.maxischafroth.de



Datum: Mo. 08.Okt 18
Art: Comedy
Titel: WDR 5 - Satire Deluxe - Stand up! - Humor mit Haltung - Die neue Radioshow in der Pantheonlounge
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl VVK Gebühren
mit: Markus Barthh, Jason Bartsch, Helene Bockhorst, Christin Henkel, Moritz Neumeier, Tahnee, Leonie Warnke, Jan van Weyde, Martin Zingsheim.
Moderation: Nora Boeckler.
Gesellschaftskritisch, satirisch, meinungsstark! Die Kabarettistinnen und Kabarettisten der neuen WDR5 Mixshow „Satire Deluxe - Stand-Up!“ stehen für Humor mit Haltung! Moderatorin Nora Boeckler begrüßt im Bonner Pantheon neun junge Künstlerinnen und Künstler aus Kabarett, Comedy und Poetry-Slam. Mit dabei sind Helene Bockhorst, Christin Henkel, Tahnee, Leonie Warnke, Moritz Neumeier, Markus Barth, Martin Zingsheim, Jan van Weyde und Jason Bartsch. Selbstversuche mit Superfood, Grenzerfahrungen beim Kindererziehen und Nahtod-erlebnisse auf Kastenrädern. In ihren Stand-ups und Liedern bringen alle zehn ihre Meinungen und gesammelten Erkenntnisse auf den Punkt und hinterfragen kritisch die gesellschaftlichen Trends, denen sie regelmäßig zum Opfer fallen. Selbstironisch, witzig und generationsübergreifend relevant. Und da die Vorstellung in unserer kuscheligen Lounge stattfindet, hat man auch die Chance, dieser grandiosen Gruppe an Künstlern ganz nahe zu kommen.



Datum: Di. 09.Okt 18
Art: Sonstige Veranstaltung
Titel: Rudelsingen - Das 23. Bonner Rudelsingen
SINGEN SIE MIT!
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 8,- erm. / 10,- zzgl. VVK-Geb.
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute... Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende! Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen. Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!
http://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Datum: Mi. 10.Okt 18
Art: Bühne
Titel: Jan van Weyde - Große Klappe die Erste
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl VVK-Gebühren
Jan van Weyde ist Comedian, Schauspieler und Synchronsprecher und lebt sozusagen von Erspieltem und Ersprochenem. Ob in der Vorabendserie mit Herz und Sturm, als Werbegesicht, am Mikrofon im Synchronstudio, auf der Theaterbühne oder im Stand up Club. Jan bewegt sich in einer Welt aus schönem Schein, Castingwahn und Kommerz, in der oft Aberwitziges von ihm verlangt wird. Sein Beruf steht im krassen Gegensatz zur Bodenständigkeit seines Familienlebens und damit seiner wohl wichtigsten Rolle, nämlich der als Papa. Seine kleine Tochter kommt ganz nach ihm, sie spielt und brabbelt den ganzen Tag und stellt das sowieso schon komplizierte Leben eines Freiberuflers noch einmal auf den Kopf. Diese Perspektive schärft den Sinn für den alltäglichen Wahnsinn und wirft Fragen auf, die in Jans Welt von eklatanter Bedeutung sind: Warum ist er ein Sprecher und kein Schweiger? Wie konnte Harald Töpfer eine Hollywood-Karriere machen? Was haben Bud Spencer und Jamie Oliver gemeinsam? Und warum gibt es in unserer schönen Sprache immer mehr Anglizismen?
http://janvanweyde.de



Datum: Do. 11.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Sebastian Pufpaff - Auf Anfang
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 25,-/21,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt. Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?
http://www.pufpaff.de



Datum: Fr. 12.Okt 18
Art: Konzert
Titel: JazzTube -Abschlusskonzert – Jazztube-Festival
Das Publikum wird zum Programmdirektor!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Im VVK: 12,80/ 8,10 erm. AK: 15,-/10,- erm.
Das Publikum wird zum Programmdirektor Höhepunkt der JazzTube 2018 wird das JazzTube Festival im Pantheon Theater Bonn. Wie jedes Jahr sind die Fans und Publikum dazu aufgerufen Ihre drei Favoriten zu wählen. Über die Dauer der U-Bahn Konzerte (24. August bis 24. September 2018) können Fans ihre Künstler via SMS bewerten. Die drei Bands mit den höchsten Zustimmungswerten spielen am heutigen Freitag, 12. Oktober 2018 im Pantheon Theater Bonn. An drei Abenden in Folge (12. bis 14. Oktober) präsentieren sich die Gewinner des Votings, aufstrebende Jazzmusiker aus Bonn und Nordrhein-Westfalen sowie national und international etablierte Künstler. Diese Kombination aus Publikumsbeteiligung, Nachwuchsförderung und internationalen Top Acts macht das JazzTube Festival Bonn zu einem einzigartigen Konzerterlebnis mit einer Strahlkraft über die Grenzen der Stadt Bonn hinaus. Insgesamt kommen die Bonner Bürger in den Genuss von 23 Konzerten an 9 Veranstaltungstagen mit einer Beteiligung von rund 70 Künstlern.
http://jazz-tube-bonn.de



Datum: Sa. 13.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Jan Alexander Trio feat. Heidi Bayer (Opener) Denis Gäbel Quartett –
Doppelkonzert im Rahmen des JazzTube-Festivals
Musik: Jazz
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Im VVK: 22,-/17,70 erm., AK: 25,-/20,- erm.
JazzTube Festival 2018: Doppelkonzert Denis Gäbel Quartett „The Good Spirits“ (Top Act) Besetzung: Denis Gäbel (Tenor Saxophon), Sebastian Sternal (Piano), Martin Gjakonovski (Kontrabass), Silvio Morger (Schlagzeug).
Jan Alexander Trio feat. Heidi Bayer (Opener) Besetzung: Heidi Bayer (Trompete), Jan Alexander (Piano), Calvin Lennig (Kontrabass), Michael Knippschild (Schlagzeug), JAN ALEXANDER TRIO FEAT: HEIDI BAYER Das Trio um den Pianisten Jan Alexander befindet sich auf der ständigen Suche nach Unbekanntem innerhalb eines vertrauten Kontexts. Dabei dienen den drei Folkwang-Studenten Eigenkompositionen aus dem Bereich des Modern Jazz als Ausgangspunkt und Rahmen für das neue Ausloten von scheinbaren Gegebenheiten. Dass sich die Stücke auch inhaltlich um Themen wie Rastlosigkeit, Auf-der-Suche-Sein und Wandel bewegen, scheint kein Zufall zu sein. Mit Michael Knippschild am Schlagzeug und Calvin Lennig am Kontrabass hat Jan Alexander Mitmusiker gefunden, die ihm gleichzeitig das Fundament und den Raum geben, sich frei und ohne Einschränkungen improvisatorisch entfalten zu können.Beim Konzert im Pantheon finden sie mit Heidi Bayer an der Trompete eine kongeniale Weggefährtin. www.jan-alexander.com
DENIS GÄBEL QUARTETT: „Denis Gäbel feiert die Lust am Jazz!“ schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung nach einem Konzert des Kölner Saxofonisten. Journalist Rainer Köhl fügt nach dem Finale des Neuen Deutschen Jazzpreises 2016 hinzu: „Als überragender Gestalter präsentierte sich Denis Gäbel mit seinem Quartett. Der Tenorsaxofonist gehört längst zu den stärksten Vertretern seines Fachs. Hier nun entwickelte er eine Reife und Meisterschaft, die zum Besten gehört, was man derzeit im Jazz zu hören bekommt.“ Für sein aktuelles Album zog es Gäbel an den wohl legendärsten Schmelztiegel des Jazz: New York. Hier produzierte er im Sommer 2017 zusammen mit den amerikanischen Größen Kevin Hays, Scott Colley und Clarence Penn The Good Spirits (Mons Records). „Ein früher Kandidat für die Bestenliste 2018“ schreibt das Jazzpodium und druckt Gäbel zur Veröffentlichung prompt auf das Cover des Magazins. Das amerikanische Fachblatt Downbeat vergleicht seinen Sound mit dem von Sonny Rollins und spricht von einem coolen, unbeschwertem Stil und reichhaltigen und impulsiven Kompositionen. Jazzthing attestiert dem Album Weltklasseniveau. In Deutschland prsentiert er diese Musik mit seinem hochkarätigen Kölner Quartett. Der erstklassige Pianist Sebastian Sternal wurde bereits dreimal mit dem Echo-Jazz ausgezeichnet und macht aus jeder Improvisation ein kleines Meisterstück. Als einer der profiliertesten Jazzbassisten Europas ist Martin Gjakonovski fester Bestandteil des Trios von Antonio Farao und spielte mit Jazzlegenden wie Charlie Mariano und Bob Berg. Der Schlagzeuger Silvio Morger stellte sein können bereits mit Künstlern wie David Binney, Donny McCaslin, Ack van Rooyen und Nils Wogram unter Beweis. denisgaebel.com/
http://jazz-tube-bonn.de



Datum: So. 14.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Mengamo Trio (Opener) Simin Tander & Jörg Brinkmann - Doppelkonzert im Rahmen des JazzTube-Festivals
Musik: Jazz
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: VVK: 22,-/ 17,70 erm. AK: 25,-/20,- erm.
JazzTube Festival 2018: Doppelkonzert Simin Tander & Jörg Brinkmann (Top Act)
Besetzung: Simin Tander (Gesang), Jörg Brinkmann (Cello, Effekte).
Mengamo (Opener) Besetzung: Besetzung: Philipp Brämswig (Gitarre), Sebastian Scobel (Orgel), Thomas Sauerborn (Schlagzeug).
MENGAMO feiert das Ungezähmte. Rhythmisch komplex, risikobereit, immer in Interaktion und mit der gleichen Liebe zu opulentem Sound wie zum eingängigen Song entfachen die drei gefragten Musiker der Kölner Szene jede Menge Feuer. Das Trio, 2012 gegründet und nicht zuletzt durch Auftritte im legendären Kölner „Stecken“ geformt, besticht durch die Kombination der eingespielten Rhythmusgruppe Sebastian Scobel (org) / Thomas Sauerborn (dr) und den mitreißenden Solo-Linien des Ausnahmegitarristen Philipp Brämswig. Auf ihrer Debüt-CD „The One“ (FLOAT Music) vereint das Trio eigene Titel mit ausgefeilten Arrangements von Songs des englischen Singer-Songwriters Nick Drake und US-Gitarristen- Legende Bill Frisell. Elektronische Klanglandschaften, Progressive-Rock-Anleihen und energetisches Free-Fusion-Spiel bezeugen das breite klangliche Spektrum. Und doch handelt es sich „nur“ um drei Musiker, „die wie Einer spielen, aber wie dunkle Hundert klingen.“ (Peter Mußler) Man mag dabei an Emerson, Lake & Palmer denken, an John Lord, Dr. Lonnie Smith oder das Wayne Krantz Trio. Man mag sich an Zeiten erinnern, wo Gitarren-Soli nie unter 5 Minuten dauerten und sich Singer/Songwriter mit Free Jazzern und Funk-Größen das Festival-Mikro in die Hand gaben. Daran mag man denken, oder man hört diesen Geist im neuen Gewand: „Das Mengamo Trio erschließt neue Soundwelten. Ich bin fasziniert von der musikalischen Kraft dieser Band, ihren Kompositionen und ihres Spiels. Can´t wait to hear them burning!“(Werner Neumann) www.mengamo.de
SIMIN TANDER & JÖRG BRINKMANN (Stimme / Cello & Effekte)
Zwei Ausnahmekünstler feiern ihre Premiere als Duo! „ Die eigentliche Sensation aber ist Simin Tander selbst, die durch sanftem Hauchen und arabeskem Vokalflug alle Schattierungen ihrer Stimme auslotet.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Die deutsch-afghanische Sängerin Simin Tander verzaubert mit einem Klangreichtum und einer Intensität, wie man sie selten erlebt. In ihrer mystisch-angehauchten Musik und ihrem aussergewöhnlichen Gesang zeichnet Simin Tander eine faszinierende Route zu ihrem nahöstlichen Erbe und in die Tiefen ihrer Seele. Neben ihren eigenen in englischer und in improvisierter Klangsprache gesungenen Stücke, interpretiert sie auch Texte auf Paschtu, der Sprache der Afghanen und ihres früh verstorbenen Vaters. In den vergangenen 10 Jahren tourte sie mit ihrem holländischen Quartett auf internationalen Festivals und veröffentlichte zwei hoch gelobte Alben in Eigenregie. Gemeinsam mit dem norwegischen Star-Pianisten Tord Gustavsen gab sie mit „What was said“ (2016) ihr Debut auf ECM Records. Es folgten weltweite Tourneen, enthusiastische Kritiken und der „Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik“.
Der international bekannte und konzertierende Cellist Jörg Brinkmann gehört zu den besten „Crossover“-Cellisten der Welt. Er erweitert die Möglichkeiten des Violoncellos auf eigene und spezielle Art und entwickelt einen unverwechselbaren, persönlichen Sound. Sein Cello setzt er als lyrisches Melodie-und Soloinstrument, als Bass und als Gitarre ein. Durch den subtilen und geschmackvollen Einsatz von Elektronika erhielt sein Spiel eine weitere spannende Palette an Farben und Ausdrucksmöglichkeiten. In den Niederlanden spielt er seit mehreren Jahren in Eric Vloeimans Trio „Oliver´s Cinema“, welches bereits zum wiederholten Male in den USA tourte. Ausserdem ist er festes Bandenmitglied von Markus Stockhausens „Quadrivium“, Michael Schiefels „Platypus Trio“ und vielen Anderen. Mit seinem eigenen Trio mit Jeroen van Vliet (Klavier) und Dirk Peter Kölsch (Schlagzeug) veröffentlicht er im Herbst diesen Jahres sein neues Album.
Im Duo erschaffen Simin Tander und Jörg Brinkmann einen besonders lyrisch-mystischen und kraftvollen Klangkosmos aus eigenen Songs, neu arrangierten Pop- und Klassikstücken aus unterschiedlichen Epochen, sowie freien, eklektischen Improvisationen zu Gedichten auf Englisch und Paschtu (Afghaani). Das Konzert in Bonn fungiert als Premiere dieses ungewöhnlichen Duos und verspricht ein aussergewöhnliches Erlebnis zu werden! www.simintander.com
http://jazz-tube-bonn.de



Datum: Mo. 15.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Lucas Sanchez und Band - The Songs of Bob Dylan
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 15,-/9,- (erm.) zzgl VVK Gebühren
Bob Dylan - Poet, Sänger, Revolutionär, Traditionalist, Worteschmied, Protestsänger, Dauertourneespieler, Nobelpreisträger, Komponist, Mundharmonikaspieler - tausend Facetten und doch nicht zu fassen. Musiker von Adele bis Jimi Hendrix coverten seine Songs, er war und ist das Vorbild und die Inspiration nicht nur einer Generation. Dieser Abend ist eine Annäherung an den Musiker und Lyriker Bob Dylan und eine Reise in das Leben und die Poetik dieses Ausnahmemusikers und Dichters.
Mit Lucas Sanchez (voc), Jan Felix Rohde (git), Johannes Pfingsten (dr), Jochen Fiedler (b) und Michael Barfuß (Keyb) Konzept: Michael Barfuß



Datum: Di. 16.Okt 18
Art: Bühne/Tanz
Titel: Nicole Nau & Luis Pereyra - Se Dice de mi
Die intime Show mit Blick hinter die Kulissen
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,-/16,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Ganz im Kontrast zu der großen Bühnenshow erlebt das Publikum im intimen Rahmen und überraschend nah ungeahnte Facetten dieser Ausnahmekünstler. Nicole Nau & Luis Pereyra erzählen amüsant und ergreifend aus ihrem schillernden Künstlerleben und von einer lebendigen aber dem Besucher verborgenen Kultur Argentiniens. Multiinstrumentalist und Choreograph Luis Pereyra schafft in intimen Rahmen ein Werk mit Blick hinter die Kulissen. Nau Pereyra illustrieren den Abend mit ihren legendären feinen Improvisationen aus Musik, Gesang, Perkussion und natürlich Tanz. Der Inhalt Ihrer Bücher führt mit einem roten Faden durch den Abend. Ein weiteres Paar wird sie begleiten. Ein Warm Up für die große Tanzshow. „Man sagt von mir“ - SE DICE DE MI - heißt das neue Programm aus der intimen Produktionsreihe ihrer Soloprogramme. Das Projekt „Soloprogramm“ wurde ins Leben gerufen 2016 auf Wunsch des Publikums, mehr zu erfahren über Argentinien und die beiden Ausnahmekünstler. Ganz im Kontrast zu der großen VIDA SHOW lernt man eine vollkommen andere Facette von Nicole Nau & Luis Pereyra kennen. Charmant, ergreifend und witzig wissen beide über ihr Leben, ihre Liebe und ihre Arbeit auf der Bühne zu erzählen. Überraschende und faszinierende Geschichten aus einer magischen Welt zwischen Christentum und Aberglaube fächern sich auf: Er, indianischen Blutes, aufgewachsen im Busch von Santiago erobert mit seinem künstlerischen Talent den Broadway. Sie, die Düsseldorferin, schmeißt Mitte zwanzig ihren erfolgreichen Job als Grafikern und legt eine atemberaubende Karriere als Tänzerin hin. Als diese beiden Wege sich kreuzen, knisterte es gewaltig. Zwei Welten, die sich magisch anziehen und ordentlich aneinander rasseln. Kein Blatt nehmen sie vor den Mund, wenn sie erzählen. SE DICE DE MI sind magische Geschichten – getanzt – gesungen - erzählt - aus ihrem Leben im Land der Gauchos, Ureinwohnern und Portenos, Einblicke in das Leben zweier künstler, zu Hause und auf den Bühnen der Welt. Sie erzählen von einem Tango als er noch ganz den Argentiniern gehörte, von den Ursprüngen und der Realität der magischen Kultur ihres Landes Argentinien, von den Bombo Trommeln, den Boleadoras und den Chaschas, von Begegnungen mit schillernden Persönlichkeiten wie Lady Di und Al Pacino und natürlich von sich selbst und ihrer außergewöhnlichen Geschichte. Dazu tanzen Nicole Nau & Luis Pereyra zauberhafter Tänze, eine Handvoll Interpretationen, die sie nur zu zweit in ihrer Intimität erleben können. Luis greift zur Gitarre und singt für Nicole. Lieder und Poesie aus einer fremden Welt, die Nicole reizvoll übersetzt. Ein zauberhafter Abend, der Einblick in das aufregende Leben zweier schillernder Persönlichkeiten gibt, die viel erlebt haben und dabei unglaublich viel Interessantes über Argentinien vermitteln können. Innig, persönlich, hautnah. Die ergreifende Liebesgeschichte von Nicole und Luis können Sie nachlesen in Nicoles Buch „Tanze Tango mit dem Leben“ das bereits in zweiter Auflage bei Bastei Lübbe erschien. Sie schreiben derzeit an einem neuen Buch, diesmal gemeinsam, das voraussichtlich 2019 auf dem Markt erscheinen wird. Kurz CV: Nicole Nau ist eine der bekanntesten und einflussreichsten Tango-Tänzerinnen der Welt. Die Post in ihrer Wahlheimat widmete der gebürtigen Düsseldorferin als Repräsentantin des argentinischen Tangos zwei Briefmarken. Ein ehemaliger Staatspräsident bezeichnete sie als beste Tangotänzerin des Landes. Luis Pereyra hat in allen weltweit erfolgreichen Tango-Produktionen als tänzer und Choreograph mitgewirkt. Er ist ein Multi-Instrumentalist und wird von der Presse in seinem Heimatland als der argentinische Fred Astaire gefeiert. Er hat schon Lady Di und Prince Charles das Tanzen beigebracht und wurde von Al Pacino bei den Paramounts angesagt. Ein TONY AWARD zeichnet seine Choreografien aus. Beide sind Mitglieder von CID UNESCO, der internationalen Dachorganisation für alle Formen des Tanzes. Mit ihrer Show „VIDA! ARGENTINO“ sind Nicole Nau und Luis Pereyra mehrmals um die Welt getourt.
http://https://www.vida.show/de/tanze-tango-mit-dem-leben/



Datum: Mi. 17.Okt 18
Art: Comedy
Titel: Lars Redlich - Ein bisschen Lars muss sein
Comedy & Musik
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,- erm./ 13,- Euro zgl VVK Gebühren
„Mit Lars Redlich wächst gerade einer der kommenden großen, vielseitigen Entertainer dieses Landes heran“ schreibt die Berliner Morgenpost über den sympathischen Allrounder und das zu Recht: Nachdem seine erste Soloshow „Lars But Not Least!“ deutschlandweit von Presse und Publikum gefeiert und mit diversen renommierten Preisen ausgezeichnet wurde, folgt nun der zweite Streich des Berliners. Lars Redlich - quasi der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva und textet Hits wie „Stairway to Heaven“ oder „Despacito“ brüllend komisch um! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied von „Eike der Eintagsfliege“, die sich nicht vermehren kann, weil One-Night-Stands auch im Tierreich einen schlechten Ruf haben. Herrlich, wie sich der Musical - Star (Grease, Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert oder über die Notwendigkeit der fünf Klingen an seinem Rasierer sinniert. Überzeugen Sie sich selbst und erleben Sie einen zweistündigen Frontalangriff auf Ihre Lachmuskeln!
http://www.larsredlich.de



Datum: Do. 18.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Thilo Seibel - Wenn schon falsch, dann auch richtig!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Irgendwie läuft doch was falsch. Die Welt ist unangenehm voll von windschnittigen Populisten, stumpfen Technologie-Nerds und fröhlichen Hedonisten, die ihr SUV mit aufs Kreuzfahrtschiff nehmen wollen. Wir haben geistigen Stillstand in selbstfahrenden Autos, man testet die Wirkung von Mauern gegen Armut, und die einzige Antwort auf politische Gesichtslosigkeit ist das Burkaverbot. Nur: Was ist die richtige Reaktion? Wohin steckt man sich seine politische Wut?Es gibt einen Weg. Den meisten ist er zu abstoßend, man will sich nicht die Hände schmutzig machen, und die Zahl der persönlichen Opfer ist schwer kalkulierbar - aber Thilo Seibel hat es trotzdem getan: Er hat sich parteipolitisch engagiert. Einmal im Leben handeln statt reden! Dabei musste er zwei für einen Kabarettisten niederschmetternde Erfahrungen einstecken: Erstens reden andere noch mehr. Und zweitens kann politischer Protest ganz schnell in einer geschlossenen stationären Behandlung enden. Zum Glück helfen bei der Therapie ein ukrainischer Schlachtarbeiter, ein leidenschaftlicher Franzose und Horst Seehofer. Ein Kabarettprogramm, das mit harten Fakten und brüllkomischen Parodien eine unerhörte Geschichte erzählt. „Über das Nichtige im Falschen, das Schlichte im Stumpfen und richtige Lumpen in den falschen Ämtern. Regie: Molly Spitta
http://www.thiloseibel.de



Datum: Do. 18.Okt 18
Art: Live-Musik
Titel: Local Heroes Die Jazz/Blues Live-Session in der Pantheon-Lounge
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: Eintritt kostenlos
„Late Night Jazz+Blues“ war eine legendäre Musikreihe im alten Pantheon Casino. Einmal im Monat zeigten Bands und Musiker aus der Region einem begeisterten Publikum ihr Können. Unter dem Namen „Local Heroes“ wird die Reihe nun in der neuen, stilvollen „Lounge“ des Pantheon fortgesetzt. Immer donnerstags präsentiert Erwin Ruckes ab 22:30 Uhr Blues, Jazz und auch andere Musikstile in der lässigen Clubatmosphäre bei kühlen Drinks und Cocktails.



Datum: Fr. 19.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Evi Niessner - singt Piaf - Chanson Divine
Einfach göttlich! - Evi Niessner singt Edith Piaf!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 24,-/20,- erm. zzgl VVK Gebühren
Mit diesem außergewöhnlichen Konzertabend lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der legendären Edith Piaf auferstehen. Gemeinsam mit ihrem Pianisten und ihrem Publikum feiert sie den „Spatz von Paris“ im Rausch eines turbulenten Lebens zwischen Erfolg, Verehrung, Drama, Tristesse und der unsterblichen Liebe. Paris ist ein Zirkus - Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und dabei so sehr die unvergleichliche Madame Evi zu sein. Sie nimmt ihr Publikum mit auf die Reise in die Seele dieser widersprüchlichen Künstlerin - über den Himmel von Paris bis ins Herz von New York. Sie ist Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende. Zwischen dem „traurigsten Tango der Welt“ von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf‘schen Melodienreigen gewährt Evi Niessner stets den Blick in ihr eigenes Herz. Düster und rauchig mit Straßenschmutz auf der Stimme, energisch und in praller Lebensfreude zelebriert sie ihr genussvoll abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. „Parlez moi d‘amour!“ heißt: „Erzähl mir von der Liebe!“, und das tut Evi Niessner mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Körper in allen Facetten. Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit.
http://www.mg-showcompany.com/home/100-jahre-piaf-chanson-divine/



Datum: Sa. 20.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: HAZEL BRUGGER - passiert
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers - und der hat auch noch Spass daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Brugger die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat, mal still, mal wild, aber immer sehr komisch.
http://hazelbrugger.ch/



Datum: So. 21.Okt 18
Art: Live-Musik
Titel: Marili Machado - El canto de la Tierra
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Nachdem Marili im letzten Jahr Pause gemacht hat, kommt sie mit einem neuen Programm nach Deutschland. Wir freuen uns, Ihnen dieses Programm präsentieren zu dürfen. Marili Machado ist ein Ereignis. Nicht umsonst wird sie in ihrer Heimat als „die Stimme von Buenos Aires“ gefeiert. Fröhlich, warmherzig , dramatisch und komisch. Marili füllt die Bühne mit Figuren, Landschaften, Geschichten und Geschichte.Sie nimmt ihre Zuhörer und Zuhörerinnen mit auf eine Reise über den südamerikanischen Kontinent und zeigt uns das Leben: das Leben, wie es ist. Nicht nur dort. Sie verbindet unsere Ohren und Herzen und wir stellen fest: wir alle sind americanos.An ihrer Seite Samy Mielgo, einer der besten Gitarristen Argentiniens. Ruhig, charmant und virtuos. Ein Programm mit vielen Klassikern, die wir immer wieder gerne von Marili hören. Aber auch Neues, Ungewöhnliches, Bewegendes. Milongas, Tangos, Chacareras, Bossa und alles, was die südamerikanische Musik zu bieten hat, um zu zeigen, wie bunt und fröhlich diese Welt sein kann.
http://marilimachado.com/



Datum: Mo. 22.Okt 18
Art: Bühne
Titel: LiterArena
Von Studenten für Studenten
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Eintritt kostenlos
Poetry Slam ohne Wettbewerb. Von Studenten für Studenten. Die nun in die achtzehnte Runde gehende LiterArena bietet jungen Literaten eine Bühne ohne jeglichen Zwang. Hier erlebt man hautnah zeitgenössische, fast immer unveröffentlichte Poesie aus verschiedenen Bereichen, v.a. Lyrik, Prosa und manchmal auch Musik. Freie Poesie ohne Begrenzungen wird hier auf kleinem Raum in einer gemütlichen, einladenden Atmosphäre dargeboten. Veranstaltet von der Fachschaft Germanistik, Komparatistik, und Skandinavistik der Universität Bonn.“
http://fachschaft-gekoska.tumblr.com



Datum: Mi. 24.Okt 18
Art: Bühne
Titel: Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn - Ein rätselhafter Schimmer!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,- /16,- erm. zzgl VVK Gebühren
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen - so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand. Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran - an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt. Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht - in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild - eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann. Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals - in den wilden Zwanzigern - angefühlt haben mag.
http://ein-raetselhafter-schimmer.de



Datum: Do. 25.Okt 18
Art: Comedy
Titel: David Kebe - Aha? Egal.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,-/12,- erm. zzgl. VVK Gebühren
David Kebes erstes Solo. Jeder will im Leben etwas ganz Besonderes werden...
David hat gemerkt: „Das wird nix! Und seit ich keine Ziele mehr im Leben habe, bin ich entspannt!“ Davids Humor ist trocken. Er sagt: „Wenn ein guter Freund mir erzählt, dass er einen richtig beschissenen Tag hatte, dann bekomme ich direkt gute Laune!“ Genau so freut man sich dann aber auch wenn man David leiden sieht! Wunderbar ehrlich beschreibt er auf der Bühne sein eigenes Versagen. Mal laut, mal leise - aber dabei immer authentisch. In seinem ersten Solo-Programm zeigt David Kebe, wie sich sein Leben nach der Studentenzeit verändert hat: „Früher hab ich mich darüber geärgert, dass mein Vater als Rentner oft vor der Glotze hängt und mit Laptop auf dem Schoß auch noch im Netz rum surft. Ich dachte, nutz doch die Zeit! Mach doch was Sinnvolles mit deinem Ruhestand! Heute weiß ich: Fernsehen gucken plus Internet... He is living the fucking dream!“ Sich mit Gott und der Welt zu verlinken ist aus irgendeinem Grund gerade modern. Aber das hat nicht nur Vorteile. David sagt: „Leute kennenzulernen ist in den sozialen Medien total einfach. Aber schon mal versucht, die Ex-Freundin aus dem Leben zu streichen, mit der man überall soziale Verlinkungen hat? Früher musste ich von meiner Ex nur die Nummer im Handy löschen und dann war sie weg! Für immer! Heute werde ich Samstags verlassen und Sonntagmorgen sehe ich bei Instagram, dass sie mit ihrem neuen Stecher um die Ecke frühstücken ist.“ Dieses ganze Vernetzen, Teilen, immer online sein und diese ganze Informationsflut, der man sich selber aussetzt, geht David gehörig auf die Klötze: „Es gehört anscheinend zum technischen Fortschritt dazu, dass man zweimal am Tag denkt: Wo ist mein Smartphone, ich muss kacken! Willkommen in der Zukunft!“
www.davidkebe.de



Datum: Fr. 26.Okt 18 bis Sa. 27.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Horst Schroth - Wenn Frauen immer weiter fragen
Ein Update für Fortgeschrittene
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Im Jahre 2008 zeigte Horst Schroth sein mittlerweile legendäres Programm „Wenn Frauen fragen“ im Hamburger St.-Pauli-Theater zum ersten Mal. Und seitdem hat er sein Publikum scharenweise begeistert mit einem Abend, an dem  „ ... ein Künstler wie Horst Schroth zumindest Hoffnung macht. Dass Männer zu Frauen- und Frauen zu Männerverstehern werden.“ (Kieler Nachrichten) Ist jetzt alles geklärt? Natürlich nicht! Denn wenn Frauen erst mal angefangen haben zu fragen, sind sie nicht mehr zu bremsen. Auf Horst Schroth sind im Laufe der Zeit so viele neue Fragen eingeprasselt, dass er sich jetzt zu einem Update für Fortgeschrittene gezwungen sieht. Denn Frauen lassen nun mal nicht locker, sie fragen, fragen und fragen. Die Männer sind zwar genervt, aber sie merken auch, dass genau diese Fragerei sie fit im Kopf hält. Wissenschaftler haben jetzt sogar herausgefunden, dass diese ewigen Fragen der Frauen für Männer die perfekte Prophylaxe gegen Diabetes und Herzinfarkt sind. Da die Männer aber auf die Fragen der Frauen oft nur unzureichende oder gar überhaupt keine Antworten geben, schicken ratlose Frauen ihre Fragen an Horst Schroth. Zum Beispiel Fragen wie diese: „Mein Mann weigert sich beharrlich, mit mir zu tanzen! Was ist nur los mit dem Kerl? - Mein Mann weiß zwar genau, dass Gerd Müller am 7. Juli 1974 im WM-Finale in der 43ten Minute das Siegtor zum 2:1 geschossen hat. Aber wann wir geheiratet haben? Fehlanzeige! Was hat dieser Mensch eigentlich im Kopf?“ Oder auch diese Frage: „Warum sind die tollsten Frauen immer mit den größten Hornochsen liiert?“ Horst Schroth nimmt diese Fragen ernst und hat sich an die Arbeit gemacht, wie immer an seiner Seite Kultregisseur Ulrich Waller. Die fälligen Antworten gibt es im neuen Programm „Wenn Frauen immer weiter fragen“. Treffsicher, erkenntnisreich und, wie immer, saukomisch. Warnhinweis: Dieses Programm könnte unter Umständen Ihr Leben verändern. Auch können Nebenwirkungen wie Lachanfälle, Schnappatmung, plötzliche Aha-Momente und Erkenntniseinbrüche auftreten.
http://www.horstschroth.de



Datum: Fr. 26.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Live Beetz - Former & Future Classics
Mit: DJ Dr. Green; Hanna Bachmann; Milene & Band
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt frei!
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Locker wird hier livemusik in die Nacht gestreut. Popmusikalisch mit Milene & Band, klassisch mit Hanna Bachmann. Für spontan aus den Klangspuren remixten Sound sorgt DJ Dr. Green. Dazu gibt´s die legendären Drinks der Lounge-Bar.



Datum: So. 28.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Viva Voce - „Es lebe die Stimme!“ 20 Jahre Viva Voce - Die Jubiläumsshow
Musik: A-Cappella
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: AK: 29,-/25,- erm. VVK: 25,-/21,- erm. zzgl VVK Gebühren
VIVA VOCE wird 20 - und die Fans bekommen die Geschenke! Andere brauchen ein Schlagzeug, Soundeffekte oder gar ein ganzes Orchester, um richtig groß zu klingen. Bei VIVA VOCE ist das alles völlig „überflüssig. Die fünf Sänger ersetzen mit ihren Stimmen ein ganzes Orchester. Sie sind die „Band ohne Instrumente“ und gleichzeitig die Pop-Stars der deutschsprachigen a cappella Szene. Modern, mitreißend, originell, witzig, charmant und hochmusikalisch: Das alles vereinen die Träger des Bayerischen Kulturpreises in ihrer beeindruckenden Bühnenperformance. Anlässlich des 20-jährigen Bandjubiläums lassen es die Stimmen-Künstler mit einem Best-Off Programm wieder einmal so richtig krachen, wenn es heißt: 20 Jahre „Es lebe die Stimme!“ - Die Jubiläumsshow. Eine Reise durch zwei Jahrzehnte VIVA VOCE a cappella History. Freuen wir uns auf einen unterhaltsamen, kurzweiligen und stimmgewaltigen Abend mit a cappella Entertainment erster Klasse!
VIVA VOCE sind: Heiko Benjes, Bastian Hupfer, David Lugert, Matthias Hofmann, Jörg Schwartzmanns
http://viva-voce.de/



Datum: Mo. 29.Okt 18
Art: Bühne
Titel: Science Slam - Wissen schaffen mal anders
Der 20. Science Slam im Pantheon präsentiert von LUUPS
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 9,-/7,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam! Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke! In lockerer Umgebung überzeugen die Nachwuchswissenschaftler*innen ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Wissenschaftler*innen innerhalb von zehn Minuten, woran sie teilweise seit Jahren forschen. Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Alles ist möglich. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum. Also: Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam!
http://www.science-slam.com



Datum: Di. 30.Okt 18
Art: Konzert
Titel: Across the Universe - Remember the Beatles Heute Teil 6: Rubber Soul
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 / 12.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wie soll denn das gehen? Alle Studioalben der Beatles, jeweils in einem eigenen Konzert? Das sind ja, Sekunde, 13 Konzerte. Ernsthaft? Wer macht denn so etwas? Ernsthaft. Es gibt tatsäächlich ein paar offensichtlich nicht vollständig Zurechnungsfähige, die sich so etwas vornehmen. Denn Daniel Wiemer („Ladykracher“, vox), Nito Torres (vox, git), Peter Engelhardt (git), Volker Kamp (bass) und Stefan Lammert (drums) - dem Bonner Publikum bestens bekannt aus ihrer gemeinsamen Zeit als Schauspieler bzw. Musiker am Theater Bonn - haben das schon einmal gemacht. Vor einigen Jahren im Oberhausener Ebertbad, mit großem Erfolg. Jetzt machen sie es erneut. Diesmal in Bonn. Und zwar im Pantheon. Wo auch sonst?
Am Ende dieser Monumental-Reihe werden Ihnen die Herrschaften von ‚ACROSS THE UNIVERSE‘ über 200 Songs und somit das nahezu vollständige Werk der bedeutendsten Vertreter der Pop-Geschichte präsentiert haben. Das ist ungefähr so, als würde Ihnen jemand das Gesamtwerk von Shakespeare vorlesen. Oder alle Arbeiten von Picasso zeigen. Um es mal vorsichtig zu formulieren.
http://de-de.facebook.com/undmeinvogelkannsingen/



Datum: Mi. 31.Okt 18
Art: Kabarett
Titel: Wilfried Schmickler - Kein zurück!
Bonnpremiere des neuen Programms
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los? An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt. Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich. Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren. Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein zurück! Und deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm. -Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch-
Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land! WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet : PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.
http://www.wilfriedschmickler.de/


++++++++++++++++++++++


VORSCHAU NOVEMBER 2018 (im Pantheon in Bonn-Beuel):
1.11.: TOMMY ENGEL/ 2.11.: JOHANN KÖNIG „Jubel Trubel Heiserkeit“/ 3.11.: MAX UTHOFF: „Moskauer Hunde“/ 4.11.: RALPH RUTHE: „Shit Happens! Die Tour 2018“/ 5.11.: DER KLEINE PRINZ präsentiert von Piccolo Puppenspiele & Eremos Literaturbühne/ 6.11.: Lach mal was mit Wünschdirwas – Benefizkabarett für schwerkranke Kinder mit Fatih Çevikkollu, Markus Maria Profitlich u.a./ 7.11.: CHRISTOF SPÖRK: „Am Ende des Tages“ (Kabarett)/ 8.11.: TINO BOMELINO: „Man muß die Dinge nur zu Ende“/ 9.11.: DemokratieFESTival/ 10.11.: ALFONS: „Wiedersehen macht Freunde“/ 11.11.: MARTIN SASSE TRIO feat. Peter Bernstein - Jazz/ 12.11.: „SISTERS OF COMEDY – nachgelacht u.a.m.: Sissi Perlinger, Barbara Ruscher Martin Reindl, Beate Bohr u.a./ 13.11.: OLIVER POCHER: „#pocher#socialmediabitch“/ 14.11.: STARBUGS COMEDY/ 15.11.: INGOLF LÜCK: „Seite Eins“ – Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone/ 16.11.: ADRIENNE HAAN: „Zwischen Feuer&Eis – ein Weimar Berlin Kabarett“/ 17.11.: INGMAR STADELMANN „Fressefreiheit – Ein Meinungsstresstest“/ 18.11.: DIE FEISTEN: „Adam & Eva“/ 19.11.: MATTHIAS BRODOWY: Gesellschaft mit beschränkter Haltung“/ 20.11.: GERHARD POLT und die Well-Brüder aus´m Biermoos/ 21.11.: DIE BIG BAND DER BUNDESWEHR/ 22.11.: FLORIAN SCHROEDER: „Ausnahmezustand“/ 23.+24.11.+30.11.: PAUSE UND ALICH: „Fritz und Hermann packen aus – Das Weihnachtsspezial“/ 26.11.: JIN JIM; THREE FALL feat. Melane – Doppelkonzert/ 27.11.: TIMO WOPP: „Auf der Suche nach dem verlorenen Witz“/ 28.11.: GARDI HUTTER & CO: „Gaia Gaudi“/ 29.11.: LUISE KINSEHER: „Mama Mia Bavaria“/ 30.11., 22:30: LIVE BEETZ – Former & Future Classics





Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

Veranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
NEU:  Siegburger Str. 42, 53229 Bonn

www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe



Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy2018





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok