itjob24.de

Pantheon Theater Bonn 2017Kabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.

 


Januar 2020



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum:

Di. 14.Jan 20 bis Mi. 15.Jan 20, Beginn: 19:00 Uhr
Fr. 17.Jan 20 bis Sa. 18.Jan 20, Beginn: 19:00 Uhr
So. 19.Jan 20, Beginn: 18:00 Uhr
Di. 21.Jan 20 bis Mi. 22.Jan 20, Beginn: 19:00 Uhr
Fr. 24.Jan 20 bis Sa. 25.Jan 20, Beginn: 19:00 Uhr
Di. 28.Jan 20, beginn: 19:00 Uhr
Do. 30.Jan 20 bis Fr. 31.Jan 20, Beginn 19:00 Uhr
Art: Kabarett
Titel: Pink Punk Pantheon – die kabarettistische Karnevalsrevue
37. Session des 1. FKKVB n.V. 1983 - Premiere
Eintritt: Mo.-Do.: EUR 38.00 / 33.00 (ERM); Fr.-So: EUR 42.00 / 37.00 (ERM) im VVK zzgl. Gebühren
Pink Punk Pantheon, die kabarettistische Karnevalsrevue 2020
Hilfe!! Eine für ausgestorben gehaltene Art der Tollwut grassiert in der internationalen Politik. Wie gut, dass im rheinischen Karneval von jeher eigene Tollitäten herrschen! Im ganzen Rheinland? Nein! Ein von unbeugsamen Karnevalisten bevölkertes Dorf im Osten Bonns hört nicht auf, Widerstand zu leisten: das Tollhaus im Pantheon ist ein kleine Enklave der Glückseligkeit!
Demnächst werden sie zur UN eingeladen, um dort über beglückende Zustände der freien, zusammenhanglosen Rede, Ironie oder gar Sarkasmus zu referieren sowie über vom Klimawandel bedrohte Redensarten: den Humor. Nahezu in Vergessenheit geraten, erfährt er hier eine Renaissance. Wenn auch Sie das kleine rebellische Dorf im Osten Bonns einmal selbst erleben wollen, dann nichts wie hin!
Der scharfe Themen-Cocktail der satirischen Karnevals-Revue Pink Punk Pantheon unter dem Vorsitz der beiden Präsidenten „Fritz Litzmann“ und „Hermann Schwaderlappen“ alias Rainer Pause & Norbert Alich beschäftigt sich erneut auf äußerst schräghumorige Art und Weise mit Allem was die Welt im vergangenen Jahr bewegt hat und just in Atem hält. Natürlich sind die reichhaltigen Verfehlungen allseits bekannter Persönlichkeiten ein gleichfalls dankbares Sujet für die kabarettistischen Lästermäuler der Pink Punk Pantheon-Crew.
Litzmann und Schwaderlappen strapazieren nebenbei mit ihrem sprichwörtlich transparentem Rechenschaftsbericht und der traditionellen Präsidiumsrede das Zwerchfell ihres Publikums aufs Äußerste. Ihrer Wiederwahl als Vorsitzende des FKKVB N.V. Rhenania 1983 sollte also traditionsgemäß nichts im Wege stehen...
Pink Punk Pantheon ist bereits seit Jahren ein weit über die Grenzen des Rheinlandes beliebter kabarettistischer Leckerbissen mit Kultstatus.
Premiere der neuen Show unter der Regie von Stephan Ohm ist am 3. Januar 2020 um 19:00 Uhr im Pantheon-Theater. Die Revue mit 16 Mitwirkenden samt virtuos aufspielender PPP-Band ist danach an 32 Abenden bis zum 25. Februar 2020 (Veilchendienstag) im Pantheon-Theater in Bonn Beuel auf der Siegburger Str.42. zu erleben.
Hier alle Termine Pink Punk Pantheon 2020
Januar:  14.+15.1. / 17.-19.1. / 21.+22.1. / 24.+25.1. / 28.1. / 30.+31.1.
Februar: 1.2. / 3.+5.2. / 7.+8.2. / 11.-13.2. / 15.+16.2. / 18.+19.2. / 21.-23.2. / 25.2.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr außer an Sonntagen, dort ist der Beginn 18 Uhr.
Das Ensemble mit:
Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
Regie: Stephan Ohm


Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 13.Jan 20
Art: Bühne
Titel: Sulaiman Masomi - Morgen - Land
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Gebühren
Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche Botschaft. Denn egal wie kurzweilig, witzig und nahbar seine Worte wirken: Immer versteckt sich seine ganz eigene Sicht auf die Welt und eine durchdachte Botschaft zwischen den Zeilen. Schon der Titel seines neuen Programmes “Morgen – Land“ spiegelt seine Art der Bühnenkunst wieder. Es vereint Herkunft und Zukunft mit einem Wort und verortet gleichzeitig seine Sicht auf die heutige Gesellschaft. Und genau darum geht es auch in seinem Programm. Seine Zuhörer erwartet eine Gratwanderung zwischen klugen Beobachtungen und witzigen Alltagsgeschichten, die mit Sicherheit ihren ganz eigenen Abdruck in den trojanischen Köpfen der Menschen hinterlassen wird. Der studierte Literaturwissenschaftler und frisch gekürte Gewinner des Dresdner Satire Preises ist darüber hinaus auch Landesmeister im Poetry Slam, Jurymitglied beim Treffen der jungen Autoren der Berliner Festspiele und immer wieder kultureller Botschafter für das Goethe Institut. Er tanzt auf allen Hochzeiten und bittet nun Sie zum Tanz. Und wer ihn einmal erlebt hat, tanzt mit.
Preise: Nominierung St. Ingberter Pfanne 2019; Nominierung Herborner Schlumpeweck 2019; Nominierung Prix Pantheon 2019; Nominierung Fränkischer Kabarettpreis 2019; Gewinner des großen Scharfrichterbeils 2018, Scharfrichterhaus Passau; Publikumspreis Dresdner Satire 2018.
https://www.sulaiman.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 16.Jan 20
Art: Lesung
Titel: Sebastian Lehmann - Andere Kinder haben auch schöne Eltern
Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Gebühren
Andere Kinder haben auch schöne Eltern - aber Sebastians sind die besten. Die besten, die er je hatte. Deswegen telefoniert er sehr häufig mit ihnen. Die Telefonate schreibt er mit und liest sie dann auf Bühnen vor. Das hat sich als guter Therapieansatz erwiesen. Auch fürs Publikum. Aber nicht nur das: Sebastian ist viel unterwegs und erzählt von den Abgründen, die einem im Regionalexpress erwarten, den lustigsten Beleidigungen im Straßenverkehr und der unendlichen Weisheit eines Berliner Busfahrers. Außerdem übersetzt er die schönsten Hits der 80er, 90er und von heute. Damit die Welt endlich erfährt, wie Britney Spears auf deutsch klingt und Udo Jürgens auf chinesisch. Sebastian´s Vater bittet um zahlreiches Erscheinen bei den Shows, damit er endlich die Unterstützung für seinen Sohn einstellen kann. „Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an“, so beginnt jede Folge von Sebastian Lehmanns Radiocomedy „Elternzeit“, die auf SWR3 und rbb radioeins läuft. Er ist Mitglied der größten Lesebühne Deutschlands, der Lesedüne, und hat zahlreiche Bücher geschrieben. Zuletzt erschienen „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück - Telefonate mit meinen Eltern“ (Goldmann) und sein Roman „Parallel leben“ (Voland & Quist).
http://sebastianlehmann.net/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 20.Jan 20
Art: Live-Musik
Titel: Das 30. Bonner Rudelsingen mit David Rauterberg & Matthias Schneider
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: EUR 13.00 / 11.00 (ERM) an Abendkasse EUR 11.00 / 9.00 (ERM) im Vorverkauf (zzgl. Gebühren
Achtung: UNBESTUHLTE VERANSTALTUNG
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: “Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...
http://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 23.Jan 20
Art: Kabarett
Titel: Bernard Paschke - Der Tag des jüngsten Gesichts
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 14.00 / 10.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Gebühren
Bernard Paschke, Jahrgang 2000, ist der jüngste Kabarettist Deutschlands und Mitglied im Ensemble des renommierten Kabaretts Leipziger Pfeffermühle. Machen Sie sich bereit für den Tag des jüngsten Gesichts! Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. “Ist er nicht noch etwas zu jung dafür?“, werden Sie fragen. Nun, schon Jesus´ Apostel machten das Gleiche, und die waren sicherlich Jünger. Klima, Kirche, Kramp-Karrenbauer. Flüchtlinge, Fleischverbot, Facebook. Ungleichheit, Umwelt, Uckermark bis Usbekistan - Bernard Paschke kommentiert das Weltgeschehen aus einem jugendlichen Blickwinkel und erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes. Die Stimme einer Generation, der auf ewig nachgesagt werden wird, sie sei unpolitisch, schreit aus voller Kehle: “Kann man in Zeiten von AfD und Trump überhaupt unpolitisch sein? Nein! - Und trotzdem muss einem nicht das Lachen vergehen. Im Gegenteil! Es geht genauso um die ganz großen Themen wie auch deren Auswirkungen im ganz kleinen. Aber Bernard Paschke winkt weder mit einem erhobenem Zeigefinger noch mit dem Zaunpfahl, sondern zündet ein Feuerwerk aus feinen Wortspielen, hintersinnigem Witz und heißen Themen auf scharfer Zunge
http://bernardpaschke.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 26.Jan 2020
Art: Bühne
Titel: Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn
Ella Anschein (Moderation)
Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 / 5.00 (ERM)
Regelmäßig wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden.“ Wir sind besonders stolz auf unser Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Unsere jüngsten Poet*innen sind zehn und zwölf Jahre alt, das ist selbst für einen Nachwuchs-Slam eine Seltenheit“, freut sich Ella Anschein. Die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20- Slam der Region. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.
www.rheinreden.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 26.Jan 20
Art: Kabarett Titel: Piet Klocke - Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Geb.
Der Komödiant und Musiker Piet Klocke hat sich lange rar gemacht. Doch jetzt können seine Fans ihn wieder live auf der Bühne erleben. Piet Klocke ist auf der Suche nach Wahrheit und Klarheit und um Licht in die Sache zu bringen, fängt er bei den großen Fragen der Menschheit an: der Evolution. Doch schon in den Anfangsgründen der Materie beginnen die Verwicklungen, und so stolpert er aufs Wunderbarste durch die Weltgeschichte. Ungeheuer komisch und erhellend, um nicht zu sagen weise! „Leben eine Zumutung, aber muss ja!“ Zuletzt wandte sich Klocke, bzw. dessen Kunstfigur des alles erklärenwollenden Professors (“Dass ich mehrere bin, weiss ich, Hauptsache es wirkt sich nicht steuerlich ungünstig....!“) den erstaunlichen Phänomenen von Raum und Zeit zu. Das offenbart haarsträubende bis gewagte Alogismen, fragmentarische Aneinanderreihungen von Gedankenblöcken über das Leben und das Leben im Leben eines Lebens, deren gemeinsames Qualitätsurteil stellenweise völlige Sinn-Freiheit sucht, unbewusster Dadaismus. Piet Klocke, Kabarettist, Filmmusiker, Autor und Hobbyfußballer, hält es mit dem Relativitätstheoretiker A. Einstein: „Die Räume sind zeitweise extrem zugestellt.“
Piet Klocke wurde in Bremen geboren, wuchs im Ruhrgebiet auf und arbeitet als Musiker, Kabarettist, Autor und Schauspieler. Nach dem Abitur zog er nach Amsterdam, wo er zwei Jahre in diversen Funk- und Soulbands als Gitarrist spielte. Es folgte die Gründung des avantgardistischen Musiktheaters „Kamikaze Orkester“. Gleichzeitig begann Piet Klocke mit einer Film- und Fernsehmusiktätigkeit (Komposition und Produktion). Von ihm stammt unter anderem die Musik zu dem zweiteiligen TV-Thriller „Der Leibwächter“ (WDR, 1989), dessen Regisseur Adolf Winkelmann mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Neben 35 Film- und Fernsehmusik-Produktionen nahm Klocke auch mehrere Tonträger auf. Als zerstreuter Professor Schmitt-Hindemith, der keinen seiner Sätze zu Ende bringt und sich durch abstruse Geschichten assoziiert und bei Applaus sein Publikum ermahnt: „Das geht alles von ihrer Zeit ab“, begeisterte der rothaarige, hagere Klocke sein Publikum.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 29.Jan 20
Art: Kabarett
Titel: Lisa Eckhart - Die Vorteile des Lasters
Prix Pantheon Jurypreisträgerin 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 24.00 / 20.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Gebühren
Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende. Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben´s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß. Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt? Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals in der Mittelmäßigkeit.
http://www.lisaeckhart.com



Veranstaltungsort: Brückenforum, Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn, http://www.brueckenforum.de
Datum: Do. 30.Jan 20
Art: Kabarett/Comedy
Titel: Torsten Sträter - Schnee, der auf Ceran fällt
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 26.00 ausverkauft
Guten Tag, Sträter hier. Mein drittes Programm. Titel: “Schnee, der auf Ceran fällt.“. Worum geht´s? Nun ja: Da sind epische Exkursionen über Moral und Verstand, wie immer einem strengen roten Faden folgend, eine angenehm kompakte Darreichungsform, an den Rändern verbrämt mit einigen wenigen Zwischenbemerkungen, am Ende eine zutiefst beseelende Botschaft und Punkt 22:00 fällt mir das Mikrophon aus der Hand - QUATSCH. Kommen Sie, ernsthaft jetzt. Wollen Sie das wirklich schon vorher wissen? Doch wohl nicht. Das Leben folgt ohnehin schon strengen Regeln, immer will wer was, man kommt zu nichts, man gönnt sich kaum was - also ist es ja wohl das MINDESTE, mal einen Abend locker zu lassen. Und das machen wir zwei Hübschen. Sie und ich. Sie wissen doch, wie das bei mir läuft: Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Ein seriöses Konzept. Und ich gelobe, es sehr lustig zu gestalten. Und mich so gut zu amüsieren wie Sie. Klingt erstmal ein bisschen krude. Wird aber verhältnismäßig überwältigend. Beste Grüße, Torsten Sträter.
http://www.torsten-straeter.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 31.Jan 2020
Art: Bühne
Titel: Live BEETz - Former & Future Classics
u.a.m. der unter Klassikfans hoch geschätzten Pianistin Susanne Kessel
Beginn: 20:30 Uhr
EINTRITT FREI
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog - mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.


Februar 2020



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum:
Sa. 01.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
Di. 04.Feb 20 bis Mi. 05.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
Fr. 07.Feb 20 bis Sa. 08.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
Di. 11.Feb 20 bis Do. 13.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
Sa. 15.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
So. 16.Feb 20, Beginn 18:00 uhr
Di. 18.Feb 20 bis Mi. 19.Feb, Beginn 19:00 Uhr
Fr. 21.Feb 20 bis Sa. 22.Feb, Beginn 19:00 Uhr
So. 23.Feb 20, Beginn 19:00 Uhr
Di. 25.Feb 20, Beginn 20:00 Uhr
Art: Kabarett
Titel: Pink Punk Pantheon – die kabarettistische Karnevalsrevue
37. Session des 1. FKKVB n.V. 1983 - Premiere
Eintritt: Mo.-Do.: EUR 38.00 / 33.00 (ERM); Fr.-So: EUR 42.00 / 37.00 (ERM) im VVK zzgl. Gebühren
Pink Punk Pantheon, die kabarettistische Karnevalsrevue 2020
Hilfe!! Eine für ausgestorben gehaltene Art der Tollwut grassiert in der internationalen Politik. Wie gut, dass im rheinischen Karneval von jeher eigene Tollitäten herrschen! Im ganzen Rheinland? Nein! Ein von unbeugsamen Karnevalisten bevölkertes Dorf im Osten Bonns hört nicht auf, Widerstand zu leisten: das Tollhaus im Pantheon ist ein kleine Enklave der Glückseligkeit!
Der scharfe Themen-Cocktail der satirischen Karnevals-Revue Pink Punk Pantheon unter dem Vorsitz der beiden Präsidenten „Fritz Litzmann“ und „Hermann Schwaderlappen“ alias Rainer Pause & Norbert Alich beschäftigt sich erneut auf äußerst schräghumorige Art und Weise mit Allem was die Welt im vergangenen Jahr bewegt hat und just in Atem hält. Natürlich sind die reichhaltigen Verfehlungen allseits bekannter Persönlichkeiten ein gleichfalls dankbares Sujet für die kabarettistischen Lästermäuler der Pink Punk Pantheon-Crew.
Litzmann und Schwaderlappen strapazieren nebenbei mit ihrem sprichwörtlich transparentem Rechenschaftsbericht und der traditionellen Präsidiumsrede das Zwerchfell ihres Publikums aufs Äußerste. Ihrer Wiederwahl als Vorsitzende des FKKVB N.V. Rhenania 1983 sollte also traditionsgemäß nichts im Wege stehen...
Pink Punk Pantheon ist bereits seit Jahren ein weit über die Grenzen des Rheinlandes beliebter kabarettistischer Leckerbissen mit Kultstatus.
Premiere der neuen Show unter der Regie von Stephan Ohm ist am 3. Januar 2020 um 19:00 Uhr im Pantheon-Theater. Die Revue mit 16 Mitwirkenden samt virtuos aufspielender PPP-Band ist danach an 32 Abenden bis zum 25. Februar 2020 (Veilchendienstag) im Pantheon-Theater in Bonn Beuel auf der Siegburger Str.42. zu erleben.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr außer an Sonntagen, dort ist der Beginn 18 Uhr.
Das Ensemble mit:
Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
Regie: Stephan Ohm



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 2.Feb 20
Art: Magie/Comedy
Titel: Marc Weide – Kann man davon leben?
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
Durchaus - wenn man der Agentur für Arbeit klar machen kann, dass Zauberei ein Beruf ist und wenn das Finanzamt einsieht, dass man für einen Zaubertrick gekaufte Gummipuppen von der Steuer absetzen kann.
Auch wenn Marc Weide ein gern gesehener Gast in TV Shows ist und 2018 zum Weltmeister der Zauberkunst ausgezeichnet wurde, stellt er sich im neuen Programm dieser gern gestellten Frage.
Also, kann man davon leben?
Für das Publikum beantwortet sich diese Frage nach einem Abend voll Lachen und Staunen ganz von selbst.
Marc Weide – Fun meets Magic
Seine hellseherischen Fähigkeiten hat Marc Weide schon mit elf Jahren unter Beweis gestellt, als er seiner Mutter verkündete: “Ich werde Zauberer!” Damals waren die beiden auf dem Rückweg von einem Auftritt von David Copperfield in Oberhausen, der Marc aus dem Publikum als Assistent auf die Bühne geholt hatte. Heute, 17 Jahre später, ist klar: Das war kein kurzfristiger kindlicher Impuls, sondern durch dieses Erlebnis hat er seinen Weg gefunden und seitdem konsequent weiterverfolgt. Mit 13 gewinnt er die ersten Zauberwettbewerbe, mit 16 wird er jüngstes Mitglied im magischen Zirkel, nach dem Abi beschließt er ein „Probejahr als Zauberer“ einzulegen und wenig später wird er bereits als einer „der besten Zauberer Deutschlands“ bezeichnet. In 2018 macht er dieser Bezeichnung alle Ehre, als er sensationell den ersten Platz bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in der Sparte Salon Magie erhält und zum „Magier des Jahres 2018“ durch den Magischen Zirkel e.V. gekürt wird.
Marc Weide will aber nicht nur zaubern – vor allem will er seine Zuschauer verzaubern. Es geht ihm weniger um spektakuläre, technisch ausgefeilte Großillusionen, als um das Staunen seines Publikums, das ihm aus nächster Nähe auf die Finger schauen kann. Als Zauber-Entertainer präsentiert er moderne, freche Unterhaltung. Nahbarkeit ist ihm dabei wichtig. Seine bevorzugten Requisiten sind Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt. Jungfrauen zersägen oder Hochhäuser verschwinden lassen kommt in seinem Programm nicht vor. Stattdessen fasziniert er mit ausgeliehenen Eheringen, die er verkettet, Gummibändern, die sich scheinbar auflösen und zerrissenen Spielkarten die auf einmal wieder ganz sind.
Sein bester Trick ist der, mit dem er ein Lächeln in das Gesicht seiner Zuschauer zaubert. Dabei kommt es auf seine magische Ausstrahlung mindestens genauso an, wie auf die Fingerfertigkeit beim
Manipulieren. Er schafft es, die Energie und den Spaß, den er bei seinen Auftritten selbst hat, auch auf das Publikum zu übertragen, das er interaktiv sehr oft auch in die Tricks mit einbindet. Das Ergebnis: Beste Unterhaltung, ungläubiges Staunen und schallendes Lachen. Und das Aha-Erlebnis ist immer am größten, wenn einer seiner Tricks vermeintlich nicht funktioniert, im letzten Augenblick aber dann völlig überraschend doch noch aufgeht.
Es gab ein Wiedersehen mit David Copperfield: 2014 hat ein deutscher Fernsehsender Marc Weide nach Las Vegas begleitet, wo er nicht nur einige Auftritte absolviert, sondern auch sein großes Vorbild wiedergetroffen hat. Auch Auftritte in London, New York und Novosibirsk ließen den sympathischen 28jährigen nicht abheben, sondern er steht weiter mit beiden Beinen auf der Erde. „Kartentricks können viele, entscheidend ist aber, wie man es macht.“ Die Technik macht nach seiner eigenen Einschätzung nur einen Teil seiner Leistung aus, der Rest liegt in der Präsentation. Dazu passt einer seiner Wahlsprüche in Anlehnung an das berühmte Zitat von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Technik, denn Technik ist begrenzt“.
Text: Stefan Parrisius
https://marc-weide.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 03.Feb 20
Art: Bühne
Beethoven-Lounge 2 – Musikalische Talkshow zum Beethovenjahr
Dirk Kaftan – Moderation und musikalische Gäste
Beginn: 20:20 Uhr
Eintritt: EINTRITT KOSTENLOS
Musik und Talk: Beethoven & mehr. Das Format für alle Bonner Beethoven Player und Gäste von nah und fern. Es treffen sich Weltstars und Geheimtipps, Kollektive und Individuen. Beethoven der Gipfelstürmer und der Mann im Morgenrock.
Zum zweiten Mal sagt Dirk Kaftan: Ich lade heut’ mir Gäste ein… (und das noch vor der Fledermaus-Premiere). Wir blicken gemeinsam auf das Beethoven-Geschehen in nah und fern. Auf kleine bs und große Bs und alle sonstigen Buchstaben, die meinen, dass sie zu Beethoven dazugehören ...
Der Vorhang öffnet sich für die 8 Beethoven-Lounges im Pantheon, für die musikalische Talkshow zum Beethoven-Jahr. Jeweils am ersten Montag im Monat, von Januar bis Mai und September bis November. Im Dezember dann die überdimensionale Lounge, quasi „Die Neunte“: Unsere große Abschlussgala zum Beethovenjahr im Telekom-Dome.
Im wunderbaren Rahmen des Pantheon empfangen das Beethoven Orchester Bonn und sein Generalmusikdirektor Dirk Kaftan Gäste von nah und fern, aus Musik und Gesellschaft. Hier treffen sich die Beethoven-Akteure des Jubiläums-Jahres: Man hält Rückblick und gibt Ausblicke. Es wird über Beethoven philosophiert und man betrachtet ihn mit einem Augenzwinkern. Für welche Themen steht er und welche Relevanz hat er heute?  
Tickets (Zählkarten) gibt es kostenfrei an der Theaterkasse der Stadt Bonn ab vier Wochen vor der jeweiligen Lounge, so lange der Vorrat reicht. Restkarten dann an der Abendkasse.
http://www.beethoven.jetzt



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 6.Feb 20
Art: Kabarett
Titel: Barbara Ruscher - Ruscher hat Vorfahrt!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
Scharfzüngig, intelligent und charmant hinterfragt Deutschlands Kabarett-Lady Barbara Ruscher den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft und ist dabei immer eine Spur voraus. Für alles sucht sie eine Lösung: Ist es gesünder unter Zeitdruck gesund zu kochen, oder entspannt eine Dosensuppe zu essen? Wer beeinflusst uns schlimmer: Influenza oder Influencer? Und sind Ohrfeigen eigentlich vegan? Mit satirisch intelligentem Biss geht Barbara Ruscher wieder gesellschaftsaktuellen Fragen nach, sucht den Wahnsinn im Alltäglichen und widmet sich ökologischen Themen wie der Privatisierung von Wasser, der Vermüllung der Meere, aber auch dem Kosmos rund um Dating-Portale, Datenschutz in Frauenarztpraxen und den Gründen für die für uns typische German Angst. Warum klingt die Kaffeemaschine in der Bäckerei wie die Duschszene aus Shining? Warum gibt es Emojis fürs Angeln, aber nicht fürs Rasenmähen? Sind wir nicht schon längst Opfer der Digitalisierung, oder warum denken wir beim Ton einer Klangschale, dass wir eine whatsapp bekommen haben?
Barbara Ruscher, auch bekannt durch ihre Radiokolumnen „Ruscher hat Vorfahrt“ (HR1), sowie als Moderatorin der NDR-Satireshow „Extra3 Spezial“ sowie aus zahlreichen Kabarett- und Comedysendungen bleibt mit ihrem Mix aus aktuellem Kabarett, entlarvender Comedy und brüllend komischen Songs am Klavier auch in ihrem neuen Programm in der Erfolgsspur. Außerdem liest Barbara Ruscher herrlich trocken Passagen aus ihrem zweiten Roman „Fuck the Reiswaffel - ein Kleinkind packt aus“.(Nachfolgewerk ihres Bestsellers „Fuck the Möhrchen - ein Baby packt aus.“) Keine Frage, Barbara Ruscher hat Vorfahrt!
http://www.barbara-ruscher.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 9.Feb 20
Art: Bühne
Titel: Busenfreudin – Der Podcast live
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 18,-/14,- erm. zzgl. VVK Gebühren
In „Busenfreundin – der Podcast“ lädt Comedy-Autorin Ricarda jede Woche spannende Gäste mit LGBT-Bezug ein und spricht mit ihnen über Klischees, Vorurteile und Outing-Erfahrungen.
„Busenfreundin“ liefert neben Antworten auf drä
Ngende Fragen unsere Zeit auch eine neu Bzeichnung für das negativ konnotierte Wort „Lesbe“.
Neben prominenten Gästen wie Annikazon, Laura Kampf, Kerstin Ott und Maike Johanna Reuter, können sich Hörer auf eins im Podcast freuen: Vielfalt. In diesem Sinne – Wir hören uns.
https://www.instagram.com/busenfreundin_podcast/?hl=de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 10.Feb 20
Art: Bühne
Titel: Science Slam - Wissen schaffen mal anders
Der 22. Science Slam präsentiert von LUUPS
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 9,-/7,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam! Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke! In lockerer Umgebung überzeugen die Nachwuchswissenschaftler*innen ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Wissenschaftler*innen innerhalb von zehn Minuten, woran sie teilweise seit Jahren forschen. Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Alles ist möglich. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum. Also: Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam!
http://www.science-slam.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 14.Feb 20
Art: Konzert
Titel: Sarah Lesch – Tour 2019/2020
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 25,- zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Sarah Lesch ist eine der großen Songwriterinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Sich berufend auf die Tradition, auf das “Geradeheraussprechen”, aber mit dem Blick und der Haltung im Jetzt, im Morgen. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Konzerten im Gepäck wirbt Sarah Lesch weiter beständig für “Weniger Ich, mehr Wir”: Ihre Songs stellen die richtigen Fragen, reichen die Hand, bieten Hilfe an, werden zu Begleitern. Mit “Den Einsamen zum Troste” erscheint nun eine Auswahl an Liedern, die die Künstlerin selbst durchs Leben begleiten.
Die EP mit Interpretationen alter Stücke von Gerhard Schöne, Georg Danzer, Bastian Bandt und Konstantin Wecker und einem nie zuvor veröffentlichten Song von und mit Dota Kehr entstand während der noch anhaltenden Arbeit am vierten Album von Sarah Lesch – “Der Einsamkeit zum Trotze” – das im Frühjahr 2020 erscheinen wird. Die EP verkürzt uns nicht nur die Wartezeit, sondern verbeugt sich damit vor der Tradition und den Kollegen, vor der schlichten Schönheit dieser Lieder. Gleichzeitig ist “Den Einsamen zum Troste” der Anfang einer Erzählung, die sich mit dem kommenden Album in eigenen Liedern fortsetzen wird. Einer wichtigen Erzählung. Sarah selbst sagt:
“Ich bin einsam. Und ich wusste es nicht, bis ich all diese Lieder vor mir hatte, die ich für das Album und die EP geschrieben und ausgewählt habe. Plötzlich lag es da vor mir – wie ein Puzzle, bei dem kein Teil mehr fehlt. Jedes dieser Lieder hat mich in irgendeiner Form an meine Einsamkeit erinnert, sie berührt, getröstet, verstanden und erzählt. Ich bin einsam, so wie Millionen andere um mich. Viele von uns sind einsam in einer Zeit, in der ständig alles mitgeteilt und doch nichts wirklich geteilt wird. In der wir Gefühle zur Schau tragen wie Schauspieler. Alles muss immer toll sein in diesen Zeiten.
Ich möchte einfach nur dazugehören. Ich denke, so geht es vielen von uns, aus den unterschiedlichsten Gründen. Und doch wollen wir uns nicht dauernd verbiegen und anpassen, wollen nicht verkannt und idealisiert werden. Nein, unsere Schatten geben wir nicht her. Und all die Monster im Schrank. Und die schlechten Tage. Wo wären wir ohne sie? Und gäbe es all diese Lieder dann? Ich denke nicht. Armut, Trauer, Krankheit, Alter, Flucht, Heimweh, Trennung, Ausgrenzung, Tabus, Diskriminierung, Soziale Medien, Macht, Angst und Perfektionismus. All das macht uns einsam.
Ich bin einsam, darum gibt es diese Lieder. Ich bin einsam, wie so viele. Der Einsamkeit zum Trotze, singe und schreibe ich weiter. Den Einsamen zum Troste, singe und schreibe ich weiter.”
Sarah Lesch, Juli 2019
www.sarahlesch.de




Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 16.Feb 2020
Art: Bühne
Titel: Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn
Ella Anschein (Moderation)
Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 / 5.00 (ERM)
Regelmäßig wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden.“ Wir sind besonders stolz auf unser Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Unsere jüngsten Poet*innen sind zehn und zwölf Jahre alt, das ist selbst für einen Nachwuchs-Slam eine Seltenheit“, freut sich Ella Anschein. Die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20- Slam der Region. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.
www.rheinreden.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 17.Feb 20
Art: Konzert
Titel: Gustav Peter Wöhler Band – Love is the Drug
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- zzgl VVK Gebühren
„Love Is The Drug“ ist nicht nur ein großartiger Song von Roxy Music – der Titel könnte passender kaum sein für das neue Programm der Gustav Peter Wöhler Band. Denn Liebe ist doch allzu oft das Thema, die Inspiration, der Antrieb für die Lieblingssongs, die Gustav Peter Wöhler und seine Musiker für ihr Programm auswählen, gleich, ob es sich um frische, glückliche, vergangene oder enttäuschte Liebe handelt. Liebe steht über allem – und kommt wirklich einer Droge gleich, der man sich nicht entziehen kann.
Für die Gustav Peter Wöhler Band gilt die Abhängigkeit von der Liebesdroge dabei doppelt: Natürlich steht sie für die zwischenmenschliche Liebe, die mal stärker, mal schwächer, das Leben durcheinanderwirbelt. Ähnliche Kraft entwickelt aber auch die Liebe zur Musik, die Leidenschaft für gute Songs, die die Band in ihrem Schaffen antreibt und das Quartett eng zusammenhält.
Denn bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten stehen der Sänger und Schauspieler Gustav Peter Wöhler und seine Band gemeinsam auf der Bühne. In ihrer heutigen Besetzung besteht die Band seit 2008; neben Frontmann Gustav Peter Wöhler spielen Bassist Olaf Casimir, Gitarrist Mirko Michalzik und Kai Fischer an Flügel und Keyboards. Mit sehr eigenen Arrangements von Klassikern und Entdeckungen aus Pop und Rock hat sich der einstige Hamburger Geheimtipp kontinuierlich eine landesweite Bekanntheit erspielt – das ehrliche, leidenschaftliche Musizieren des Quartetts begeistert allerorten.
In der Zusammenstellung persönlicher Lieblingssongs bleibt sich die Gustav Peter Wöhler Band auch mit „Love Is The Drug“ treu: In bewährter Weise schlägt das Programm Brücken zwischen Stars und One-Hit-Wondern, Klassikern und persönlichen Entdeckungen. Das Publikum dankt es mit Standing Ovations!
www.gpw-band.de
 


 
Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de Datum:
Mi. 26.Feb 20
Art: Kabarett
Titel: Politischer Aschermittwoch - KABARETTISTISCHER KEHRAUS
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 26,- erm. / 30,- zzgl. VVK-Geb.
Am politischen Aschermittwoch überschütten die Parteien den politischen Gegner mit Hohn und Spott. Die Wurzeln liegen im 16. Jahrhundert: 1580 trafen sich bayrische Bauern erstmals in Vilshofen an der Donau zum Vieh- und Rossmarkt und feilschten dabei nicht nur über die Preise, sondern diskutierten auch heftig die Themen des Tages, darunter seit dem 19. Jahrhundert auch die königlich-bayerische Politik (Quelle: Wikipedia). Uns erwartet ein letztes satirisches Aufbäumen am Aschermittwoch, bis es danach fast nahtlos wieder in die nächste Session geht!
PAUSE + ALICH: Fritz und Hermann, das sind die beiden Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich. Seit 1984 präsidieren sie alljährlich die alternative Bonner Karnevalsrevue PINK PUNK PANTHEON, die republikweit beliebt ist. Sie haben in Hamburg den West-Kritikerpreis (1993) im Schmidttheater, im Rheinland die „Morenhovener Lupe“ erhalten, Gastspiele auch im Ausland (Genf, Zürich) nicht ausgeschlagen. In allen einschlägigen Kabarettsendungen waren sie zu Gast.
Bernard Paschke: Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. „Ist er nicht noch etwas zu jung dafür?“, werden Sie fragen. Bernard Paschke ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands. Bernard Paschke erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes.
WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 Uhr stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.
Andreas Rebers ist Autor von Chansons, Liedern und Kabarettprogrammen, sowie Komponist von Bühnen- und Schauspielmusiken und Buchautor. Engagements führten ihn nach Hannover, Braunschweig, Krefeld, Basel, Zürich und München. Kabarettgastspiele absolvierte er im gesamten deutschsprachigen Raum.
1997 – 1999 Mitglied der Lach- und Schießgesellschaft.
Deutschlandtourneen, Radiofeatures, Mitwirkung in Roglers Freiheit, Satirefest und Dieter Hildebrandts Scheibenwischer. Gemeinsame Auftritte mit Urban Priol, Bruno Jonas, Josef Hader, Georg Schramm, Matthias Richling, Achim Konejung, Gerhard Polt und der Well-Familie, u.v.a.. Neben zahlreichen Kabarettpreisen glänzt der Dieter-Hildebrandt-Preis 2018.
Als im Juni 2011 seine eigene Polit-Kabarettshow „SchleichFernsehen“ auf Sendung geht, ist Helmut Schleich im Hörfunk und TV schon lange eine etablierte Größe. In „Heinzi und Kurti“, der Unterhaltungsserie mit Christian Springer und Helmut Schleich, grantelten sich die beiden Kabarettisten ab 2004 ins Herz der Zuhörerinnen und Zuhörer. Das Format war aber nicht nur im Radio erfolgreich, auch die zugehörige Live-Tour durch die großen Hallen Bayerns begeisterte das Publikum.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 27.Feb 20
Art: Bühne
Titel: Danko Rabrenovic – Solo und Allein
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12,- erm./16,- zzgl VVK Gebühren
Der Musiker, Radiomoderator und Autor Danko Rabrenović geht wieder auf Tour. Diesmal allerdings „Solo & Allein“. Der Ex-Balkanizer macht ein Experiment und verlässt sich dabei auf sein Improvisationstalent und seine Gitarre.
Rabrenović findet als Geschichtenerzähler und Performer eine neue Form, die irgendwo zwischen Konzert, Lesung, Stand Up und Kabarett liegt. Die Form ändert sich, seine Themen bleiben: Sprache, Exil, Identität, Kulturschocks, Heimatgefühle, Nationalismus, Integration, Migrationshintergrund und ähnliche Krankheiten.
www.danko-rabrenovic.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 28.Feb 20
Art: Bühne
Titel: Equal Care Day – Die Gala
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 7,- erm./12,- zzgl VVK Gebühren
Über Sorgearbeit, Pflege und Care spricht man nicht.
Oder möglichst wenig. Muss eben gemacht werden, bringt aber wenig Geld und Ehren. Also Themawechsel! Erst recht, wenn es um einen unterhaltsamen Abend geht. Oder, halt! Wieso eigentlich? Denn es gibt sie. Künstler*innen, die das Schwere mit dem Leichten respektvoll zu verbinden wissen. Die mit uns gemeinsam all jene feiern und wertschätzen wollen, die oft zu bescheiden, auf jeden Fall #unverSichtbar sind für ein gelingendes, gesellschaftliches Miteinander:
Einer davon ist Lars Ruppel, preisgekrönter Slam-Poet, der mit seinem Projekt »Weckworte« Menschen mit demenziellen Veränderungen einen neuen Zugang zu den eigenen Erinnerungen und Momente einer neuen Gemeinsamkeit schenkt.
Dominique Macri, Dichterin, Slammerin, immer im Spagat zwischen Bühne und elterlicher Verantwortung. Es geht um Vereinbarkeit und Selbstausbeutung in einer Welt, die jene bevorzugt, die entweder keine fürsorglichen Pflichten haben oder diesen nicht nachkommen.
Oder Lia Sahin, „die übliche beatboxende rotharige Transgenderfrau mit türkischem Migrationsvordergrund“, Rapperin, Musikerin, unter anderem im Projekt RapFugees
engagiert und immer mit ihrer ganzen Geschichte auf der Bühne!
Nicole Weißbrodt, Schauspielerin, Puppenspielerin, die Pflegerin und persönliche Assistentin von Clarissa, einer exzentrischen älteren Puppen-Dame im Rollstuhl, die immer noch zu bestimmen weiß, wohin der Hase zu laufen hat.
Last but not least der Tod höchstpersönlich, der vor einigen Jahren die Comedy-Bühnen für seine Imagekampagne entdeckt und offensichtlich Gefallen am Genre gefunden hat: Der Tod als Spiegel der Gesellschaft.
An diesem höchst unterhaltsamen Freitag-Abend wollen wir gemeinsam mit Ihnen all jene feiern, die Fürsorge und Care-Arbeit leisten.

 



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 28.Feb 2020
Art: Bühne
Titel: Live BEETz - Former & Future Classics
u.a.m.:  Efrain Gonzalez, Tenor und Christine Gerwig, Klavier, DJ Tobby Lolli
Beginn: 20:30 Uhr
EINTRITT FREI
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog - mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.
Efrain Gonzalez, Tenor und Christine Gerwig, Klavier
Eigentlich sind sie ein Klavierduo und leiten eine überregional bekannte Klavierschule für Frühföderung hochbegabter Kinder. Bei den live BEETz präsentieren sie sich als Lied-Duo mit Stücken von Beethoven bis zu südamerikanischer Folklore.
Der neue Live BEETz - Resident-DJ: DJ Tobby Lolli
Mit 14 Jahren legte er schon in einer Discothek auf, obwohl das Eintrittsalter 16 war. Seine Liebe zur Musik packte ihn eben sehr früh. Die Liebe ist all die Jahre geblieben, aber die Orte haben gewechselt. Heute legt DJ Tobby Lolli z.B. für die Int. Academy of Television Arts & Sciences (iEMMY) im Berliner China-Club, beim Fotobokfestival Oslo oder beim Filmpreis der Stadt Köln auf. Und ab sofort bei den Live BEETz im Pantheon.

 



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 29.Feb 20
Art: Kabarett
Titel: Konrad Beikircher – 400 Jahre Beikircher
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18,- erm./22,- zzgl VVK Gebühren
Wissen Sie was 1619 war? Da hat ein Brüsseler Bildhauer dat Männeken Piss gemeißelt, seit der Zeit DAS Symbol für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Und für Kleinkunst, die so heißt, weil dat Dingen vom Männeken ziemlich klein geraten ist.
Das ist nun 4oo Jahre her und ebenso seit 4oo Jahren, wenn auch nur gefühlten, bin ich als Kleinkünstler unterwegs.
Aus dieser langen Reihe von Jahren komme ich Ihnen mit dem ein oder anderen zu Ihrem Vergnügen: was es so mit der rheinischen Relativverschränkung auf sich hat (da kommen auch hartgesottene Lateiner ins Stottern!), wie das mit dem Ei ist, wenn man es durch die deutschen Sprachlandschaften kullern lässt und was das rheinische Alibi ist (ein Mitschnitt aus der Wirklichkeit übrigens).
Dazu kommen staunenswerte Wahrheiten ans Licht: was denn das Niesen mit Sex zu tun haben soll, wie musikalisch Sprache sein kann, wenn man kein Wort versteht und es ist dennoch deutsch und wie der Rheinländer sich stundenlang über nix (im wahrsten Sinne des Wortes: N-I-X!) bestens unterhalten kann.
Vielleicht kommt die Frau Walterscheidt auch zu Worte, sie konnte ja die schwersten Themen auf die rheinische leichte Schulter nehmen, kurz: Dialekte, Rheinisch, e bißje Züscholorie und viel Witz.
Beikircher eben wie man ihn mag (und mochte), quasi Conférencen aus dem Kleinhirn.
https://beikircher.de


++++++++++++++++++++++

VORSCHAU März 2020 (im Pantheon in Bonn-Beuel):
1.3.: TILL REINERS: „Bescheidenheit“ / 2.3.: BEETHOVEN-LOUNGE 3 / 3.+4.3.: CLAUS VON WAGNER: „Die Theorie der feinen Menschen“/ 5.2.: LIZA KOS: „Was glaub´ich, wer ich bin?!“/ 6.3.: MARION & SOBO BAND/ 7.3.: 28. OFFENE BÜHNE RHEINLAND/ 8.3.: LLOYD COLE „From Rattlesnake to Guesswork“/ 10.3.: POETRY-SLAM „Raus mit der Sprache“/ 11.3.: SARAH HAKENBERG: „Dann kam lange nichts“/ 12.+13.3.: HORST SCHROTH: „Schlußkurve“/ 14.3.: ANDREAS REBERS: „Ich helfe gern“/ 15.3.: INGO APPELT: „Der Staats-Trainer“/ 16.3.: PISTORS FUSSBALLSCHULE/ 17.3.: CAROLIN NO: „No No-Tour 2020“/ 18.3.: JAN-PHILIPP ZYMNY: „How to Human?“/ 19.3.: WILLIAM WAHL: „Wahlgesänge“/ 20.3.: LOCAL AMBASSADORS & SPECIAL GUESTS – Over The Border-Festival/ 21.3.: ALFONS: „Jetzt noch deutscherer“/ 22.3., 14:30 & 20 Uhr: ALTE BEKANNTE: „Das Leben ist schön-Tour“/ 23.3.: 31- BONNER RUDELSINGEN/ 24.3.: NILS KRETSCHMER & DAVID VORMWEG: „Quarterlife Crises – The BEST never rest“/ 25.3.: BILL LAURANCE TRIO/ 26.3.: ALAIN FREI: „Grenzenlos“/ 28.3.: BONNVOICE/ 29.3.: JEAN FAURE & SON ORCHESTRE chante Brassens – Brel – Ferré - Premiere/ 30.3.: LISA & LAURA GOLDFARB: „Kleine Koalition“ – Premiere/ 31.3.: RENÉ MARIK: „Wie einmal ein Bagger auf mich fiel“


++++++++++++++++++++++
 


Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

Veranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
Siegburger Str. 42, 53229 Bonn

www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe



Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy2019 2020





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.